Samstag, 20. April 2019 09:01 Uhr

Tatverdächtiger hat sich gestellt - Opfer schwebt weiter in Lebensgefahr

Nach der Schlägerei auf der Osterkirmes in Höxter hat sich der gesuchte Tatverdächtige der Polizei gestellt. Symbolfoto: Tanja Sauerland

Höxter (red). Nach der Schlägerei auf der Osterkirmes in Höxter, bei der am vergangenen Mittwoch ein 36-Jähriger aus Höxter nach einem Schlag ins Gesicht gestürzt war und lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, hat sich der gesuchte Tatverdächtige der Polizei gestellt. Es handelt sich um einen 18-Jährigen aus Höxter. Am Freitagabend, 19. April, erschien der Gesuchte auf der Polizeiwache in Höxter, schilderte in der Vernehmung, wie sich die Schlägerei auf dem Kirmesgelände mit mehreren Beteiligten entwickelt hatte und räumte seine Beteiligung an dem Geschehen weitgehend ein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er zunächst wieder entlassen, ein Strafverfahren ist eingeleitet. Der Geschädigte schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de