Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Sonntag, 19. Mai 2019 17:53 Uhr
Schuppen gerät in Brand
Sonntag, 19. Mai 2019 10:44 Uhr

Borgentreich/Natzungen (red). Am Samstag, 18. Mai, gegen 16.20 Uhr befuhr eine 46-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Fiat 500 die Landesstraße 837 von Natzungen in Richtung Willegassen. Auf einem geraden Teilstück der L 837 kam sie nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und der Wagen total zerstört wurde. Die schwerstverletzte Frau wurde mit dem Hubschrauber der Bundespolizei CHR 7 in das Klinikum Kassel geflogen. 32 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Auch der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes des Kreises Höxter war vor Ort. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L 837 gesperrt.

Samstag, 18. Mai 2019 10:19 Uhr

Warburg (red/tab). Die erfolgreiche Tischtennis-Mädchenmannschaft des Warburger Hüffertgymnasiums, die beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin mit der Silbermedaille ausgezeichnet worden ist (wir berichteten), ist am Freitag, 17. Mai, auch in ihrer Schule ausgezeichnet worden. „Die ganze Stadt ist stolz auf euch“, lobte Bürgermeister Michael Stickeln das Hüffert-Mädchenteam.

Freitag, 17. Mai 2019 09:37 Uhr

Altenheerse (red). Rund 180 Haushalte in Altenheerse können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür im Vorwahlbereich 05646 in Altenheerse den vorhandenen Verteiler mit moderner Technik aufgerüstet und rund drei Kilometer Glasfaser verlegt. Die komplette Glasfaserstrecke musste mit Tiefbau neu erschlossen werden. „Langsam war gestern, heute sind wir schnell unterwegs auf der Datenautobahn“, sagt Willebadessens Bürgermeister Hans Hermann Bluhm: „Damit wird das Leben und Arbeiten in Altenheerse noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“ Dieser Ausbau ist von der Deutschen Telekom ohne Fördergelder und ohne Zuschüsse realisiert worden, unterstreicht Karl-Heinz Rempe, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Ohne Umbauarbeiten am hausinternen Leitungsnetz können die Kunden die schnellen Internetanschlüsse ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen. Gegebenenfalls wird ein neuer Router erforderlich, hier hilft der örtliche Fachhandel ebenso gerne weiter wie die Vertriebe der Deutschen Telekom“ sagt Karl-Heinz Rempe. Von dem Breitbandausbau der Telekom können auch die Kunden anderer Anbieter profitieren, wenn der Anbieter entsprechende Kapazitäten bei der Telekom einkauft, was in vielen Fällen gegeben ist.

Der Weg zum neuen Anschluss: Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Die Kunden müssen aktiv werden. Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Telekom Shop, beim teilnehmenden Fachhandel, im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

www.telekom.de/schneller


Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)

Das Netz der Telekom in Zahlen: Die Telekom plant, in diesem Jahr rund 60.000 Kilometer Glasfaser zu bauen. Einen Kilometer Glasfaser zu verlegen kostet im Schnitt 80.000 Euro. Ende 2018 misst das Glasfasernetz der Telekom über 500.000 Kilometer. Zum Vergleich: Das deutsche Autobahnnetz ist rund 13.000 Kilometer lang.

 

Freitag, 17. Mai 2019 09:24 Uhr

Brakel (red). Rund 90 Einsatzkräfte der Polizei Höxter, der Bereitschaftspolizei Gelsenkirchen, der Freiwilligen Feuerwehren aus Gehrden, Siddessen, Frohnhausen und Hampenhausen sowie der Johanniter-Unfall-Hilfe haben zwischen den Ortschaften Rheder und Hampenhausen unter schwierigen Gelände- und Witterungsbedingungen ein Waldgebiet und angrenzende Felder nach der Vermissten abgesucht. Die gestrigen Suchmaßnahmen begannen gegen 14 Uhr und wurden, nachdem alle in Frage kommenden Bereiche abgesucht wurden, gegen 20 Uhr beendet. Bei der Suche wurden die Einsatzkräfte durch einen Polizeihubschrauber und zwei Flächensuchhunde der Johanniter-Unfall-Hilfe unterstützt. Da die Frau bislang nicht gefunden werden konnte, bittet die Polizei in Höxter, Tel. 05271 - 9620, um weitere Hinweise, die zur Auffindung der Vermissten beitragen können. Nach bisherigen Erkenntnissen trug die Frau zum Zeitpunkt ihres Verschwindens eine rote Jacke und eine orangene Jogginghose mit zwei weißen Streifen an den Seiten. Hierzu trug sie weiße Sportschuhe. Sie ist 156 cm groß, hat kurze graue Haare und ist von schlanker Gestalt.

Blaulicht
Samstag, 18. Mai 2019 10:55 Uhr
Zwei Leichtverletzte bei Unfall in Steinheim
Samstag, 18. Mai 2019 10:48 Uhr

Kreis Höxter/Brakel (red). Am Freitag, 17. Mai, gegen 15.26 Uhr kam es auf der B64 in Höhe der Abfahrt Istrup zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt drei Schwerverletzten. Eine 56-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Fiat die B64 aus Richtung Bad Driburg kommend in Fahrtrichtung Brakel. Aus bislang noch unbekannten Gründen geriet sie in Höhe der Abfahrt Istrup/Riesel in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Skoda einer 20-Jährigen, die die B64 in Richtung Bad Driburg befuhr. Die im Skoda befindliche Beifahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt. Mittels Rettungswagen wurden die Verletzten in die Krankenhäuser in Brakel und Paderborn eingeliefert. Während der Unfallaufnahme wurde die B64 komplett für den Verkehr gesperrt. Bei der Frontalkollision entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro, die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Freitag, 17. Mai 2019 12:35 Uhr

Zierenberg (red). Die Ermittlungen der Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo, gemeinsam mit einem Luftfahrtsachverständigen des Regierungspräsidiums Kassel, und die bislang aus der Bevölkerung eingegangenen Hinweise zu dem Flugunfall auf dem "Hohen Dörnberg" am 25. April dieses Jahres führten bislang nicht zur Identifizierung des gesuchten Joggers. Er soll zur fraglichen Zeit die Startbahn passiert haben, woraufhin der Start eines Segelfliegers abgebrochen werden musste und es zu dem Unfall kam. Dabei erlitten ein 46-jähriger Fluglehrer und eine 17-jährige Flugschülerin schwere Verletzungen und mussten von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden (wir berichteten). Mittlerweile konnten Beide bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.
Nach dem Zeugenaufruf durch die Polizei gingen mehrere Hinweise aus der Bevölkerung ein. Verschiedene Personen hatten den Jogger unabhängig voneinander im Bereich des Dörnbergs beobachtet, ohne aber entscheidende Hinweise zu seiner Identität geben zu können.

Dennoch können die Ermittler nun aufgrund dieser Angaben die Beschreibung des gesuchten Mannes bestätigen und sogar noch präzisieren: Es soll sich, wie bereits bekannt war, um einen 30 bis 35 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren gehandelt haben, der eine sportliche, schlanke Figur hat. Die kurze Hose soll entgegen erster Beschreibungen hellblau und nicht schwarz gewesen sein. Zudem trug der Jogger ein kurzärmliges hellblaues Oberteil und soll Kopfhörer in oder auf den Ohren gehabt haben.

Die Ermittler erhoffen sich nun aufgrund der aktuellen Beschreibung und der Tatsache, dass mehrere Personen den Mann beobachtet haben, weitere Hinweise zu seiner Identität zu bekommen. Auch der Läufer selbst, der den Unfall möglicherweise nicht bemerkt hatte, wird weiterhin gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an die Ermittler des K 11 nimmt die Kasseler Polizei unter Tel. 0561 - 9100 entgegen.

Freitag, 17. Mai 2019 08:50 Uhr

Brakel (red). Auf Grund von Hinweisen aus der Bevölkerung sind am Donnerstagnachmittag, 16. Mai, weitere Suchmaßnahmen nach der vermissten 73-jährigen Frau aus Siddessen durchgeführt worden. Durch Kräfte der Polizei Höxter, der Bereitschaftspolizei, der freiwilligen Feuerwehr und der Johanniter-Unfall-Hilfe werden Waldbereiche zwischen den Ortschaften Hampenhausen und Rheder abgesucht. Bislang ohne Ergebnis.

Donnerstag, 16. Mai 2019 08:42 Uhr

Kreis Höxter/Brakel (red). Die Suche nach der seit Dienstagnachmittag, 14. Mai, vermissten 73-jährigen Frau aus Siddessen konnte gestern Abend nicht abgeschlossen werden. Bei den Suchmaßnahmen im Bereich der Ortschaft Siddessen wurden neben den Einsatzkräften der Kreispolizeibehörde Höxter auch Kräfte der Bereitschaftspolizei Bochum und Münster sowie zwei Polizeihubschrauber eingesetzt. Ebenso suchten die Johanniter Rettungshundestaffeln aus Lippe-Höxter und Northeim-Holzminden mit Flächensuchhunden und die Freiwillige Feuerwehr die Umgebung nach der Frau ab. Darüber hinaus wurden die Wasserläufe der Nethe und der Oese durch Kräfte der DLRG abgesucht. Bis gestern Abend konnte die Frau noch nicht gefunden werden.

Politik
Dienstag, 14. Mai 2019 10:13 Uhr
Fördermittel für die eigenen vier Wände
Donnerstag, 09. Mai 2019 12:30 Uhr

Kreis Höxter/Warburg (red). Zwei Denkmalprojekte im Kreis Höxter werden vom Bund gefördert. Knapp 30.000 Euro gibt es für das Kloster St. Jakob in Warburg. Das Schieferdach wird renoviert. Und 150.000 Euro erhält das Tilly-Haus in Höxter, das zum „Forum Anja Niedringhaus“ werden und Fotos der ermordeten Kriegsfotografin zeigen soll. Das teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Haase mit.

 

Samstag, 04. Mai 2019 11:50 Uhr

Kreis Höxter (red). In diesem Jahr werden 144 kommunale Straßenbauvorhaben mit rund 154 Millionen Euro vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Damit wurde das Fördervolumen um 40 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr aufgestockt. Grund dafür ist eine erhöhte Nachfrage der Kommunen nach Fördermitteln und die Erhöhung der Fördersätze durch das Verkehrsministerium im März dieses Jahres. Das Land übernimmt nun mindestens 70 statt bisher 60 Prozent der zuwendungsfähigen Maßnahmen. Kommunen die besonders förderungsbedürftig sind, erhalten einen erhöhten Satz von 75 Prozent. „Es freut mich sehr, dass das Fördervolumen erhöht wurde und auch vier Maßnahmen im Kreis Höxter von der Förderung profitieren. Insgesamt werden 3,3 Millionen Euro Fördermittel in unseren Kreis fließen“, betont der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Goeken. Folgende Maßnahmen im Kreis Höxter werden eine Förderung erhalten: Der Ausbau der K 1 in der Ortsdurchfahrt Nieheim-Erwitzen wird mit 700.000 Euro gefördert. Für den Ausbau der K 24 von der B 7 bis zur Ortsdurchfahrt Warburg-Herlinghausen werden 1,18 Millionen Euro vom Land zur Verfügung gestellt. Die grundhafte Erneuerung der K 40 von Brakel-Rheder bis Brakel-Hampenhausen wird mit 880.000 Euro gefördert. Zudem erhält die Stadt Warburg eine Förderung von 540.000 Euro für den Ausbau eines Teilstücks der Gemeindestraße Großenederer Weg.

Wirtschaft
Donnerstag, 16. Mai 2019 13:35 Uhr
NGG warnt vor Tarifflucht - Appell richtet sich an 3.500 Betriebe im Kreis Höxter
Anzeige
Freitag, 10. Mai 2019 09:42 Uhr

Germete (tab). Nelleke ten Hoopen, die Betreiberin des „Hotel ten Hoopen - Restaurant Deele“ in Germete, benötigt dringend Verstärkung im Restaurantbereich. „Ich suche eine Restaurantfachkraft (m/w/d) in Vollzeit oder Teilzeit - ab sofort“, sagt sie. Zu den Aufgaben gehören der Service im à-la-Carte- und Bankett-Bereich sowie bei Tagungen und Familienfeiern. Nelleke ten Hoopen: „Wir sind ein junges familiengeführtes Unternehmen, das stetig wächst und eine gute berufliche Zukunft sichert.“ So ist es: Erst im vergangenen Jahr haben Nelleke ten Hoopen und ihr Stiefbruder Stephan Westen, der Inhaber der „Deele“, ein benachbartes Wohnhaus gekauft und dort eine Wellness-Oase mit einem Fitnessbereich und einem Hotel-Shop geschaffen. Jetzt soll es mit einem Neubau auf der gegenüberliegenden Straßenseite weitergehen. In der Straße Zum Kurgarten entsteht ein hochmodernes Kongress-Zentrum - mit einer Glasfront, in der sich das Haupthaus spiegelt, zusätzlichen 14 Hotelzimmern mit Balkon oder Terrasse, einer großzügigen Lounge, einem Empfang, Parkplätzen und einem Aufzug. Im dritten Quartal 2019 soll der Neubau eröffnet werden. „Mit dem Neubau können wir dann 70 Übernachtungsgäste unterbringen“, berichtet Nelleke ten Hoopen, die zusammen mit ihrem Ehemann Richard die Küche und den Betrieb managed. Tochter Saskia ten Hoopen ist ebenfalls mit von der Partie und ist die Ansprechpartnerin für die Bewerber. Sie ist telefonisch unter 0 56 41/84 83 oder zu den Öffnungszeiten in der „Deele“ erreichbar.

 

Donnerstag, 09. Mai 2019 09:12 Uhr

Warburg (red). Am Montag, 13. Mai, beginnen in Warburg Untersuchungsarbeiten am Kanalnetz. Die Untersuchungsgebiete liegen zwischen Paderborner Tor, B7 und Seichenbrunnen sowie Paderborner Tor, Hüffertstraße, Wachtelpfad und Ahornweg. Zunächst wird die öffentliche Kanalisation mit einer Hochdruckspültechnik gereinigt. Sind keine Entlüftungen oder Rückstauverschlüsse in der häuslichen Abwasseranlage vorhanden, kann es zu Spritzwasseraustritten an Bodeneinläufen oder Toiletten, die unterhalb der Straßenoberkante liegen, kommen. Diese Bodenabläufe sollten daher von den Hauseigentümern abgedeckt werden. Anschließend erfolgt die Kameradurchfahrung des Kanalnetzes. Die Spül- und Untersuchungsarbeiten werden von der Firma Veolia ausgeführt und vom Ing.-Büro Volmer betreut. Die Arbeiten werden bis zu sechs Wochen andauern.

Sport
Donnerstag, 16. Mai 2019 08:54 Uhr
Sommerfest im Bikepark
Mittwoch, 15. Mai 2019 10:02 Uhr

Kreis Höxter (red). „Der Erfolg des 1. Weserbergland Triathlons im vergangenen Jahr hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagen die Organisatoren von Kreissportbund, Stadt und Kreis Höxter. Kein Wunder, dass die Planungen für die Fortsetzung bereits auf Hochtouren laufen. Große Vorfreude herrscht auch bei den Sportlerinnen und Sportlern: Bereits jetzt gibt es über 200 Anmeldungen. Erstmals gibt es auch Vorbereitungs-Termine für Triathlon-Einsteiger. „Unser Ziel war und ist es, den Weserbergland Triathlon zu einem Markenzeichen der Region zu etablieren. Die ausgezeichneten Rückmeldungen zeigen, dass wir auf einem sehr guten Weg dahin sind“, freut sich Reiner Stuhldreyer, Vorsitzender des Kreissportbundes Höxter. Während beim ersten Triathlon die Teilnehmerzahl auf 300 begrenzt war, ist er sich nun sicher: „Wir bekommen auch 600 hin.“ Die Zeichen dafür stehen gut. „Bereits jetzt haben wir über 200 Anmeldungen. Und das, obwohl wir den 2. Weserbergland Triathlon noch gar nicht groß öffentlich beworben haben. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren offenbar von der Premiere so begeistert, dass sie auf jeden Fall wieder dabei sein möchten“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher. „Dazu reisen sie aus ganz Deutschland an, denn wir haben Anmeldungen aus Hamburg, Berlin oder Köln.“ Ein Erfolgsrezept des Triathlons: Er ist interessant nicht nur für erfahrene Triathleten, sondern vor allem auch für Hobbysportler, die erstmals bei einem Triathlon mitmachen möchten. Als Neuheit in 2019 bietet der Kreissportbund ihnen im Vorfeld der Veranstaltung zwei bis drei freiwillige Vorbereitungs-Termine an, bei denen sie an den Triathlon herangeführt werden. „Wir möchten dabei Theorie und Praxis vermitteln. Es gibt zum Beispiel viele nützliche Tipps für die optimale Vorbereitung“, sagt Reiner Stuhldreyer. Wann genau die Termine stattfinden, wird noch bekanntgegeben. Ablauf und Strecken des Weserbergland Triathlons werden in 2019 weitestgehend gleich bleiben: Zuerst führt eine Schwimmstrecke von 700 Metern durch den Godelheimer Freizeitsee. Anschließend legen die Triathleten eine 20,5 Kilometer lange Radstrecke zurück, die über die Bundesstraße 64 nach Godelheim und die Bundesstraße 83 bis zum Sportplatz Wehrden und wieder zurück zur Freizeitanlage Godelheim verläuft. Es folgt die fünf Kilometer lange Laufstrecke, die über den Weserradweg nach Höxter und zurück zum Zieleinlauf am Badesee führt. Auch in diesem Jahr können wieder Einzelathleten am klassischen Mehrkampf mit allen drei Disziplinen teilnehmen. Es ist aber auch möglich, als Mannschaft oder Staffel mitzumachen. Jeder Staffelstarter nimmt dann nur an einer der drei Disziplinen teil und übergibt anschließend an den nächsten Staffelstarter der Mannschaft, der die nächste Sportart absolviert. Gewertet wird am Ende das Gesamtergebnis der Mannschaft. Die Organisatoren planen, die Veranstaltung in diesem Jahr für Sportler und auch die Zuschauer noch attraktiver und interessanter zu gestalten. „Gerade in der Innenstadt möchten wir ein noch größeres Publikum erreichen. Viele Bürgerinnen und Bürger waren im letzten Jahr begeistert von dem sportlichen Wettkampf. Das möchten wir weiter ausbauen“, sagt Claudia Koch, Baudezernentin der Stadt Höxter. Zudem freuen sich die Organisatoren darüber, dass die Volksbank Höxter, die Sparkasse Höxter, die Gas- und Wasserversorgung Höxter, Getränke Waldhoff, die Wittrock Obstplantagen sowie die Bäckerei Engel wieder als Sponsoren mit an Bord sind und den Weserberglandtriathlon überhaupt erst ermöglichen. „Diese hervorragende Unterstützung zeigt, dass in Höxter die Gemeinschaft funktioniert“, lobt Kreisdirektor Klaus Schumacher. Für die Sicherheit an Land und im Wasser stehen das Deutsche Rote Kreuz, die Deutsche-Lebens-Rettungsgesellschaft und ein ärztlicher Notdienst in Bereitschaft. Weitere Informationen zum 2. Weserbergland Triathlon gibt es auf der Internetseite www.weserberglandtriathlon.de. Auch die Anmeldungen sind hier möglich. Teilnehmen können jugendliche und erwachsene Sportlerinnen und Sportler. Die Wertung erfolgt nach Regeln des Triathlon-Dachverbands, der Deutschen Triathlon Union.



Donnerstag, 09. Mai 2019 18:57 Uhr

Warburg/Berlin (tab). Riesenerfolg für die Tischtennis-Mannschaft des Warburger Hüffertgymnasiums: Bei den Deutschen Schulmeisterschaften in Berlin sind die sieben Mädchen heute, Donnerstag, 9. Mai, Vizemeister geworden. Im Endspiel des Bundesfinales von „Jugend trainiert für Olympia“ bot das Team dem Titelverteidiger aus Bayern Paroli. Als Landessieger NRW qualifizierte sich die Schul-Mannschaft bereits zum zweiten Mal für das Frühjahrs-Bundesfinale. Vor zwei Jahren erreichten die Mädchen einen sensationellen 5. Platz. Diese Leistung konnte dieses Mal sogar noch getoppt werden. Herzlichen Glückwunsch!

 

Panorama
Donnerstag, 16. Mai 2019 09:23 Uhr
Vier neue Reifen für den Warburger Mittagstisch
Mittwoch, 15. Mai 2019 10:59 Uhr

Warburg (red/tab). Kamera läuft, Ton läuft - und bitte: Im Kanonenkeller des Restaurants „Frühauf“ in Warburg haben Dreharbeiten für einen neuen Kino-Werbefilm der Firma ATMS Film https://atms-film.de stattgefunden. Produziert wurde der neue Werbefilm für eine Apotheke in Nordhessen, dabei wurden auch professionelle Schauspieler verpflichtet. „Wir haben mit dem Kanonenkeller eine perfekte Kulisse für eine Restaurant-Szene gesucht und gefunden“, erklärt Martin Steinmetz, Inhaber und Regisseur von ATMS Film: „Durch wenige, aber notwenige Anpassungen am Set konnten wir so eine für den Film vorgesehene abendliche Restaurantsequenz perfekt in Szene setzen.“ Walter Frühauf, der Betreiber des gleichnamigen Restaurants am Warburger Altstadtmarkt, zeigte sich von dem Projekt ebenfalls begeistert: „Dieses Projekt habe ich sehr gerne unterstützt. Es war für mich selbstverständlich, dass ich die Lokalität für die Dreharbeiten zur Verfügung stelle.“ Der gut 40 Sekunden lange Werbespot, der später auch in ausgewählten Kinos in Nordhessen laufen wird, ist bereits jetzt auf der Facebook-Seite von ATMS Film https://www.facebook.com/atmsfilm/ zu sehen.

Fotos: ATMS Film

 

Samstag, 11. Mai 2019 11:04 Uhr

Warburg (red). Mittlerweile ist es schon zur Tradition geworden, dass die Musikschule Warburg mit ihrer Ballettabteilung einen Ballettnachmittag im Pädagogischen Zentrum Warburg gestaltet. In diesem Jahr dürfen sich interessierte Zuschauer am Sonntag, 26. Mai, auf eine besondere Darbietung freuen. Los geht es um 15 Uhr. Im ersten Teil zeigen die kleineren Ballettelevinnen Tänze aus dem Ballett „Die Puppenfee” von Josef Bayer. Die Handlung spielt in einem Puppenladen, in dem die Puppen als Akteure das Publikum mit menschlichen Wesenszügen verzaubern möchten. Die älteren Ballettschülerinnen präsentieren im zweiten Teil der Veranstaltung Tänze zur Musik von Antonio Vivaldi aus den „Vier Jahreszeiten”. Dabei wird selbstverständlich auch auf Spitze getanzt. Für das leibliche Wohl sorgt der neue Elternbeirat der Musikschule Warburg.

 

Samstag, 11. Mai 2019 10:54 Uhr

Warburg (tab). Große Aufregung im Garten des evangelischen Familienzentrums Arche: Dort haben am Freitag, 10. Mai, 25 Helfer in drei Stunden ein Hexenhaus mit Doppelrutsche errichtet. „Das ist ein wahres Schmuckstück für unsere U3-Kinder“, freut sich Kindergarten-Leiterin Michaele Schrader: „Wenn sich ein Kleinkind nicht traut, zu rutschen, kann eine Erzieherin es auf der Doppelrutsche begleiten.“ Das Hexenhaus mit Doppelrutsche aus wetterbeständigem Rubinholz hat einen Wert von rund 7.000 Euro. Der Förderverein gab 6.500 Euro dazu, weitere 400 Euro sponserte Volkmar Wilhelm von der TÜV-Nord-Station.

 

Samstag, 11. Mai 2019 10:42 Uhr

Warburg (tab). Die Kinder des Altstädter Kindergartens Mariä Heimsuchung freuen sich über eine Spende in Höhe von 200 Euro. Die Finanzspritze stammt aus der Ostereiersuchaktion in der Diemelaue, die der zukünftige Warburger Schützenkönig Hans-Stefan Lütkemeyer zusammen mit seiner Lebensgefährtin Tatjana Hartwig initiiert und veranstaltet hatte. Am Freitagmittag, 10. Mai, überreichten Hans-Stefan Lütkemeyer und Tatjana Hartwig die Spende an Altstadtkindergarten-Leiterin Julia Dierkes. Von dem Geld soll nach ihren Angaben neues Spielmaterial für das Außengelände angeschafft werden. Hans-Stefan Lütkemeyer und Tatjana Hartwig haben ein Herz für Kinder: So wird während des Schützenfestes, das vom 14. bis 17. Juni in der Hansestadt Warburg gefeiert wird, erstmals auch ein Kinderschützenfest veranstaltet, und zwar am Samstag, 15. Juni, ab 15 Uhr auf dem Warburger Schützenplatz. Alle Kinder, die mitmachen möchten, sind dazu eingeladen. Tatjana Hartwig ist die Betreiberin des Musikcafés „Zur Tenne“, ihr Lebensgefährte Hans-Stefan Lütkemeyer ist Inhaber des Meisterfachbetriebes „LS Bauunternehmung“ und packt in jeder freien Minute in der „Tenne“ mit an.

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de