Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Freitag, 25. Mai 2018 09:33 Uhr
Hinschauen statt wegschauen
Donnerstag, 24. Mai 2018 10:10 Uhr

Germete (red). Kaum ein Urlaubssegment wächst so dynamisch wie der Radtourismus in Deutschland. Das ergab die ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2017. 5,2 Millionen Bundesbürger haben 2016 einen Radurlaub unternommen, 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch der Diemelradweg erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit: Die Anfragen steigen, und immer mehr Gäste sind auf dem familienfreundlichen Radweg unterwegs. Um den Diemelradweg gemeinsam weiter voranzubringen, hatte der Arbeitskreis Diemelradweg die gastronomischen sowie beherbergenden Gastgeber entlang des Radfernweges zu einer Informationsveranstaltung in die Firma Heil- und Mineralquellen Germete als Unterstützer des Radweges eingeladen. Die anwesenden Vertreter der Gastronomie und Beherbergungsbetriebe erhielten in einer kurzen Präsentation einen Überblick über die rasante Entwicklung des Radweges zu einem Qualitätsradweg: 2014 wurde die erste Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, und nach intensiver Arbeit wurde bereits drei Jahre später der Flussradweg seitens des ADFC mit vier von fünf Sternen ausgezeichnet. Um den Diemelradweg weiterzuentwickeln, treffen sich die Vertreter der beteiligten Kommunen und Landkreise regelmäßig. In einem Impulsvortrag unterstrich Jannik Müller von der Sauerland-Radwelt die beachtenswerte Bedeutung des Radtourismus als Wirtschaftsfaktor für das Gastgewerbe und informierte über die Anforderungen der Radtouristen. Er zeigte die monetären Chancen auf und gab den Anwesenden wertvolle Tipps zum Umgang mit Radtouristen, die bereits mit geringen Mitteln umgesetzt werden können. In einem regen und konstruktiven Gedankenaustausch sprachen die Gastgeber mit den Vertretern des Arbeitskreises Diemelradweg über Chancen und Möglichkeiten einer gemeinsamen, zukunftsgerichteten Zusammenarbeit. Im Anschluss an die Informationsveranstaltung gab es die Möglichkeit, an einer fachkundigen Betriebsbesichtigung der Heil- und Mineralquellen Germete teilzunehmen. Dieses Angebot wurde gern angenommen. Die Teilnehmer erhielten bei einem Rundgang spannende Einblicke und ausführliche Erläuterungen zu den Betriebsabläufen sowie den Abfüllverfahren.



Donnerstag, 24. Mai 2018 09:50 Uhr

Warburg (tab). Mit der Komödie „Tanz ins Leben“ geht die Veranstaltungsreihe „Kino&Vino“, die das Warburger Kino Cineplex in Kooperation mit dem Altstädter Restaurant Frühauf ins Leben gerufen hat, am Dienstag, 29. Mai, in die neunte Runde. Beginn ist um 18.45 Uhr. Dann treffen sich Interessierte in gemütlicher Atmosphäre im Foyer des Cineplex. Gastronom Walter Frühauf bietet diverse Weine und Häppchen an. Der Film beginnt um 19.45 Uhr im Komfortkino. Gezeigt wird die Komödie „Tanz ins Leben“.

Darum geht es: 35 Jahre lang glaubte Lady Sandra Abbott, dass sie glücklich sei, dabei war sie lediglich sehr lange sehr ahnungslos. Ausgerechnet auf der Party zu Ehren ihres Mannes Mike auf dem Landsitz der Abbots, bei der sie mit vielen Gästen seinen Abschied aus dem aktiven Polizeidienst feiern, platzt die Bombe: Ihr Mann betrügt sie schon seit Jahren - mit ihrer besten Freundin. Sandra, die für Mike alles - auch ihre eigenen Träume - geopfert hat, steht völlig fassungslos vor den Trümmern ihres Lebens. Doch ihre rebellische Schwester Bif, mit der sie kaum noch Kontakt hatte, bringt die zugeknöpfte Sandra in Schwung, als diese bei ihr Zuflucht sucht… (Quelle: Verleih).

Eine Sitzplatzreservierung wird empfohlen: online unter https://www.cineplex.de/filmreihe/kino-vino/2115/warburg/ oder telefonisch unter 05641-740888 (Mo – Fr 9.00 – 14.00 Uhr). Ein Ticket kostet 14,90 Euro. Warburg News verlost zwei mal eine Eintrittskarte. Was tun? Einfach bis Sonntag, 27. Mai, 15 Uhr eine eMail an die Redaktion schreiben: redaktion@warburg-news.de, Betreff: Kino&Vino.

 

Donnerstag, 24. Mai 2018 09:42 Uhr

Warburg (red). Im Rahmen der monatlichen Patientenakademie lädt das Helios Klinikum Warburg für Mittwoch, 13. Juni, um 18:00 Uhr zu dem Vortrag zum Thema „Tabuthema Mundgeruch - nur lästig oder Ausdruck einer ernsthaften Erkrankung?“ in die Kapelle des Klinikums ein. Referent ist Dr. Ludger Wesche (Chefarzt der Gastroenterologie). Man spricht nicht gern darüber, meistens merken es die anderen zuerst und das ist dann peinlich: Mundgeruch ist ein Tabuthema. Im Vortrag wird erörtert, ob es sich dabei um eine lästige Alltagserscheinung handelt, oder ob sich hinter diesem Symptom auch eine ernsthafte Erkrankung verbergen kann. Außerdem wird aufgezeigt, welche diagnostischen Schritte sinnvoll sind und was man ggf. zur Behandlung unternehmen kann.

Mittwoch, 23. Mai 2018 11:24 Uhr

Warburg (tab). Der ehemalige DSDS-Kandidat Daniel Ceylan ist der Ersatz für Naddel, der an diesem Samstag, 26. Mai, beim Schlagergold im Szenario in Warburg auftreten wird. In der elften Staffel der Show 2014 belegte der in Meschede geborene Sänger den dritten Platz. „Ich freue mich, den neuen Stargast für Schlagergold 2018 präsentieren zu können. Daniel Ceylan hat eine Wahnsinnsstimme. Seine aktuelle Single 100 000 Farben bildet derzeit den Titelsong zu einer bekannten RTL-Sendereihe“, sagt der Warburger Popschlagersänger Andre Gold.

Werbung
Blaulicht
Donnerstag, 24. Mai 2018 12:58 Uhr
Pkw-Fahrerin kommt von Straße ab
Dienstag, 22. Mai 2018 15:13 Uhr

Warburg (red). Bislang unbekannte Täter versuchten in der Zeit von Samstag, 19. Mai, 20 Uhr, bis Sonntag, 20. Mai, 8 Uhr, ein Heiligenbild aus einer Prozessionsstation an der Josef-Wirmer-Straße zu entwenden. Das Bild verkantete sich jedoch beim Versuch, es herauszuziehen und die Täter ließen es am Tatort zurück. Im Bereich der Altstadtkirche wurde eine Scheibe einer Leuchte zerstört. Der Schaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Warburg, Tel. 05641-78800, zu melden.

 

Montag, 21. Mai 2018 11:24 Uhr

Warburg (red). Eine 71-jährige Frau aus Waldeck wollte am Sonntag, 20. Mai, gegen 14.28 Uhr vor dem Netto-Lebensmittelmarkt am Paderborner Tor in Warburg mit ihrem Opel Corsa rückwärts einparken. Dabei hatte sie jedoch versehentlich den Vorwärtsgang eingelegt. Dadurch fuhr der Opel nach vorn in die Scheibe des Marktes, hier wurden auch einige Regale beschädigt. Die Fahrerin erlitt einen Schock, konnte das Krankenhaus aber nach ambulanter Behandlung verlassen. Der Sachschaden wird auf 15 000 Euro geschätzt.

Freitag, 18. Mai 2018 11:03 Uhr

Höxter (red). Am Donnerstag, 17.05.2018, gegen 13.20 Uhr hat sich im innerstädtischen Bereich der Bundesstraße 64 in Höxter ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein mit Schülern besetzter Schulbus beteiligt war. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 71-jähriger Mann aus Osterwieck in Sachsen-Anhalt mit einem Kleintransporter die B 64 aus Richtung Brenkhäuser Straße kommend in Richtung Albaxen. Hierbei benutzte er den rechten von zwei Fahrstreifen. Zeitgleich fuhr ein Schulbus auf dem linken Fahrstreifen der B64. Als der Fahrer des Kleintransporters kurz vor dem Abzweig zum Industriegebiet "Zur Lüre" bemerkte, dass seine Fahrspur zur Rechtsabbiegespur wird, beabsichtigte er auf die linke Fahrspur zu wechseln. Hierbei übersah er den Schulbus und geriet mit der hinteren linken Seite gegen die rechte Front des Busses. Der Klein-Lkw wurde durch den Zusammenstoß herumgeschleudert und kam auf der rechten Fahrspur zum Stillstand. Durch die Kollision sowie Vollbremsung des Busses wurde eine 11-jährige Schülerin leicht verletzt und anschließend in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der Klein-Lkw war nach dem Unfall noch fahrbereit. Der Bus wurde im Frontbereich beschädigt und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Für die Schüler wurde ein Ersatzbus eingesetzt. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich insgesamt 42 Schülerinnen und Schüler im Bus. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt 18000 Euro.

Donnerstag, 17. Mai 2018 12:45 Uhr

Scherfede (red). Am Mittwochvormittag, 16.05.2018, ist in Scherfede ein 61-jähriger Mann aus Kirchhundem (Kreis Olpe) von Polizeibeamten festgenommen worden. Dem Mann wird zur Last gelegt, am Mittwochvormittag mehrere Diebstähle in Scherfede begangen zu haben. Gegen 8.00 Uhr soll er in der Briloner Straße vier Zigarettenautomaten bei einem Außenlager eines Tabakhandels entwendet haben. Gegen 9.45 Uhr habe er diverses Metall und Holz aus einer Garage in der Briloner Straße entwendet. Um 10.00 Uhr wurde er beobachtet, als er Benzin aus einem Motorrad abzapfte. Er konnte nach kurzer, fußläufiger Flucht von hinzugerufenen Polizeibeamten festgenommen werden. Bei der Überprüfung seines Fahrzeuges und seines Anhängers wurden die Zigarettenautomaten und das Diebesgut aus der Garage gefunden. Weiter wurde festgestellt, dass er an seinem Fahrzeug falsche Kennzeichen montiert hatte, der Anhänger am 12.05.2018 als entwendet gemeldet worden und er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet, und das Fahrzeug und der Anhänger wurden sichergestellt.

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Freitag, 25. Mai 2018 09:47 Uhr
Strom vom eigenen Dach selbst nutzen
Dienstag, 22. Mai 2018 10:04 Uhr

Kreis Höxter (red). Die GRÜNEN im Kreis Höxter laden dazu ein, über Mobbing im Internet zu reden. Beim Frühstücksbuffet erzählt Sigrid Beer über ihre politische Arbeit zu dem Thema und beantwortet Fragen. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 26. Mai, um 10 Uhr in der Gaststätte Tegetmeier, Hanekamp 14, in Brakel. „Mobbing ist eine verbreitete Form der Gewalt. Durch die digitalen Medien hat sie eine neue Dimension bekommen. Cyber-Mobbing ist Ausdruck einer Verrohung unserer Gesellschaft unter den besonderen Bedingungen der Kommunikation im Internet“, erläutert Uwe Rottermund, Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreis Höxter, die Dringlichkeit des Themas: „Wir laden dazu ein, Fragen und Erfahrungen rund um Cyber-Mobbing mit Sigrid Beer auszutauschen: Welches Ausmaß hat das Mobbing und welche Auswirkungen hat es auf die Opfer? Was können Betroffene dagegen tun, was diejenigen, die Zeugen vom Mobbing werden? Welche Hilfen und Anlaufstellen gibt es und was kann zur Vorbeugung getan werden? Und was können wir als Gesellschaft tun und welche Aufgaben hat dabei die Politik?“ Sigrid Beer ist Abgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von NRW. Die Paderbornerin ist in ihrer Fraktion für Bildung, Petitionen und Religionspolitik zuständig. „Das Cyber-Mobbing hat längst die Schulen erreicht“, stellt Sigrid Beer fest: „Über meine Petitionsarbeit habe ich etliche Fälle bearbeitet, in denen die Schulen Handlungsnotwendigkeiten noch nicht für sich gesehen haben. Durch den Kontakt zu dem 12-jährigen Schüler Lukas Pohland, der selbst die Thematik in bemerkenswerter Weise bearbeitet hat, ist das Cyber-Mobbing neu auf die politische Ebene gekommen. Mit unserem GRÜNEN Antrag wird das Thema nun im Landtag samt Expertenanhörung mit Lukas Pohland intensiv diskutiert“, berichtet die Abgeordnete der GRÜNEN über ihr Engagement zu dem Thema. Die GRÜNEN im Kreis Höxter laden alle Interessierten zum Gespräch am Frühstückstisch über dieses ernste Thema ein.

Samstag, 19. Mai 2018 10:06 Uhr

Warburg (red). Landrat Friedhelm Spieker bietet am Donnerstag, 24. Mai, in der Warburger Nebenstelle der Kreisverwaltung in der Bahnhofstraße eine Sprechstunde für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises an. Er ist in der Zeit von 17 bis 18 Uhr in Raum 208 zu sprechen.

 

Werbung
Wirtschaft
Freitag, 25. Mai 2018 09:41 Uhr
Von Bürgern für Bürger: Dorfladen Dringenberg will Vorbild für andere Orte sein
Mittwoch, 23. Mai 2018 10:00 Uhr

Peckelsheim (red). Scheinbar unscheinbares Grünzeug im Garten oder am Wegesrand kann essbar sein und eine Fülle an Aromen und Gesundheit schenken, wenn dieses in die Küche mit einbezogen wird. Nach theoretischen Grundlagen wird am 13. Juni um 18 Uhr mit der Dozentin Regina van Eickels ein leckeres Menü in der Eggeschule am Grundweg in Peckelsheim gekocht. Die Teilnehmer können sich sich unter anderem auf ein Tomaten-Wildkräuterbaguette und Gundelrebeneis freuen. Anmeldungen können bis zum 1. Juni tagsüber unter der Telefonnummer 05644/88-19, per Fax 05644/88-39 oder per Email i.menzel@willebadessen.de bei der Leiterin der VHS-Stelle, Ingrid Menzel, vorgenommen werden. Weitere Informationen im Programmheft oder unter www.vhs-diemel-egge-weser.de.

Dienstag, 22. Mai 2018 10:11 Uhr

Hardehausen (red). Der Anspruch an die pädagogische Arbeit ist durch die Aufnahme der jüngeren Kinder gestiegen. Durch die größere Altersspanne und die neu zu bewältigenden Aufgaben verliert sich im Alltag schnell der Blick auf den roten Faden: Wie gelingt es, auch ältere Kinder angemessen herauszufordern? Wie kann gelingen, dass Krippen- und Kindergartenkinder gemeinsam in Bewegung lernen? Wie müssen Bewegungsangebote an die verschiedenen Altersgruppen angepasst werden, damit tatsächlich alle Kinder davon profitieren? Und worin liegen die Vorteile der Altersmischung? Diese und ähnliche Fragen nehmen die Teilnehmer des Seminars „Bewegungserziehung in altersgemischten Gruppen“ vom 6. bis 7. Juni in der Landvolkshochschule Hardehausen unter die Lupe. Denn gerade in Bewegung kann der Spagat zwischen die altersgemischten Gruppen sehr gut gelingen. Gemeinsam erarbeiten die Teilnehmer konzeptionelle Ideen für ihre Bewegungspädagogische Arbeit mit altersgemischten Gruppen. Inhalte der Fortbildung sind:
• Miteinander statt gegeneinander
• Motorische Entwicklung der Kinder
• Entwicklungspsychologischen Grundlagen
• Spiele mit dem Schwungtuch
• Kooperative Spiele
• Alte Spiele neu entdecken
• Stärkung der sozialen Kompetenzen durch Bewegung
• Kleine Aufbauten für Groß und klein

Weitere Informationen und Anmeldung: Kath. Landvolkshochschule Hardehausen, Abt-Overgaer-Str. 1, 34414 Warburg, 05642/9823-0, zentrale@lvh-hardehausen.de, www.lvh-hardehausen.de.



Werbung
Sport
Freitag, 25. Mai 2018 10:06 Uhr
Informationen zu den Themen „Datenschutz“ und „Recht am eigenen Bild“
Donnerstag, 24. Mai 2018 10:02 Uhr

Willingen (red). Das BIKE Festival Willingen schreibt auch im 21. Jahr seines Bestehens weiter an seiner Erfolgsgeschichte. 40.000 Mountainbike-Fans waren von Samstag bis Pfingstmontag im waldeckischen Upland vor Ort, um sich auf dem riesigen Messegelände auf dem Parkplatz der Ettelsbergbahn über die neuesten Mountainbike-Entwicklungen zu informieren und sorgten damit für einen Zuschauerrekord. Mehr als 120 Aussteller hatten ihre Zelte aufgeschlagen, um die aktuellsten Produktneuheiten der Saison den Endverbrauchern vorzustellen. Wie schon im Vorjahr setzten alle namhaften Hersteller der Szene auch 2018 wieder einen großen Fokus auf den eMTB-Sektor. 30% der 1.000 Testbikes waren mit Motorunterstützung ausgestattet. Und auch im sportlichen Bereich verzeichnete die Bosch eMTB Challenge supported by Trek, ein Mix aus Enduro und Orientierungsrennen für E-Mountainbikes, dem momentanen Trend entsprechend einen großen Zulauf. Im Vergleich zur Erstauflage gingen 2018 mehr als doppelt so viele Teilnehmer auf die spannende Strecke durch das Willinger Umland.

„Das BIKE Festival Willingen ist auch nach über zwanzig Jahren eine der wichtigsten Veranstaltungen der Radbranche. Keine andere Mountainbike-Messe gibt den Endverbrauchern in Deutschland die Möglichkeit, hautnah die neuesten Trends kennenzulernen und auszuprobieren. Egal ob im eMTB-Sektor, im traditionellen Mountainbike-Bereich oder Straßenradsport“, erklärt Mathias Ley, Geschäftsführer der mit der Gesamtorganisation und Vermarktung betrauten Hamburger Agentur Ley Events GmbH. Neben dem riesigen Expogelände lockten vom 19. bis 21. Mai zahlreiche Rennformate knapp 2.500 Aktive nach Nordhessen. Die meisten kämpften sich am Samstag im Rahmen des Rocky Mountain BIKE Marathon, dem Aushängeschild europäischer Langdistanzrennen, durch das hügelige Umland. Darüber hinaus fand in Willingen auch der jeweils zweite Stopp der Scott Enduro Series und des iXS Downhill Cups statt. Außerdem kamen die Rennradfans beim Warsteiner Sauerland-Giro voll auf ihre Kosten, während die jüngsten Talente bei der Scott Junior Trophy erste Wettkampfluft schnuppern konnten. Ein ähnlich umfangreiches Programm ist auch für das kommende Jahr beim BIKE Festival Willingen vorgesehen. Vom 17. bis 19. Mai 2019 öffnet dann Deutschlands größte Outdoormesse zum 22. Mal seine Pforten.

 

Mittwoch, 16. Mai 2018 10:10 Uhr

Scherfede (red). Es war ein Moment der Unachtsamkeit - und schon war die erste Hälfte des Jahres gelaufen. Anfang Januar im Trainingslager auf Lanzarote stürzte der Scherfeder Triathlet Tim Rose mit dem Rad und brach sich dabei seinen linken Arm. Entgegen der ersten Diagnose, dass der Arm von alleine zusammenwächst, musste der Bruch Anfang April letztlich doch operiert werden. „Komischerweise habe ich den Bruch selbst kaum bis gar nicht gespürt. Ich konnte zwar nicht Schwimmen aber mein Rad- und Lauftraining bis auf einige Ausnahmen weiter fortführen“, erinnert sich Tim Rose. Bereits zehn Tage nach der Operation ging es für ein vierwöchiges Trainingslager nach Fuerteventura, um verpasste Trainingskilometer nachzuholen und so eine solide Basis für die anstehenden Rennen zu schaffen. „Am Ende der ersten Woche wurden mir die Fäden gezogen, und seitdem kann ich auch wieder schwimmen. Klar ist die Belastung nicht wirklich heilungsfördernd, aber Leistungssport ist manchmal auch eben ein Spiel mit dem Feuer“, ist sich Tim Rose seiner aktuellen Situation sehr bewusst. Auf den Kanaren hauste der Sportmanagagement-Student im Playitas Resort, einem großen Sportresort mit Fokus auf Triathleten, das unter anderem über einen olympischen 50m-Pool verfügt. Der Fokus lag schwerpunktmäßig auf dem Radfahren, und so kamen in den vier Wochen mehr als 2000 Radkilometer zusammen. Ergänzt wurde das Training durch Schwimmen und Laufen. „Das Camp war sehr erfolgreich, und ich habe einen guten Wiedereinstieg ins Schwimmen gefunden. Beim Laufen haben mich muskuläre Wadenprobleme etwas ausgebremst, aber die sind mittlerweile überstanden“, so der Triathlet aus Scherfede. Das ganze Jahr hatte Tim Rose sich anders vorgestellt. Ursprünglich war der Plan, übernächstes Wochenende beim Ironman in Lanzarote zu starten und sich dort die Qualifikation für den Ironman Hawaii zu holen. Durch den Unfall musste er seine Saison nun umplanen - und so liegt der Hauptfokus auf dem Ironman Maastricht im August. Das erste Rennen der Saison wird die Mitteldistanz beim Triathlon Ingolstadt am 10. Juni sein, das gleichzeitig die deutsche Meisterschaft über diese Distanz ist. Tim Rose: „Das erste Rennen der Saison ist immer aufregend. Der letzte Triathlon ist schließlich schon deutlich mehr als ein halbes Jahr her, und so gilt es dort erstmal wieder Rennhärte zu sammeln. Durch das gute Trainingslager ist zumindest meine Form auf dem Rad sehr gut, und genau das möchte ich in Ingolstadt beweisen.“

 

Werbung
Panorama
Mittwoch, 23. Mai 2018 09:52 Uhr
Aquarell-, Öl- und Gouachemalerei

Dienstag, 22. Mai 2018 10:01 Uhr

Kreis Höxter/Kreis Paderborn (dph). Die diesjährige Sommersammlung der Diakonie steht unter dem Motto „Hoffnung geben“. Vom 2. bis 23. Juni gehen die Ehrenamtlichen der Evangelischen Kirchengemeinden und der Diakonie in die evangelischen Haushalte. Der Wohlfahrtsverband der Evangelischen Kirche sammelt dieses Mal für diakonische Projekte in den Gemeinden vor Ort (25 Prozent der Spenden), für den Diakoniefonds der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. (35 Prozent) und für die diakonische Arbeit des Landesverbandes (40 Prozent). Der Diakoniefonds ermöglicht es der Schuldnerberatung der Diakonie Paderborn-Höxter e.V., Menschen in existentiellen Notlagen nachhaltig zu helfen. Aus den Mitteln des Diakoniefonds wird ausschließlich überschuldeten Personen bzw. Familien unbürokratisch geholfen, Notsituationen zu überbrücken. Die Anbindung der Mittelvergabe an die Schuldnerberatung stellt sicher, dass das Selbsthilfepotenzial der Klienten gefördert wird.
 
Spendenkonto: Stichwort „Sommersammlung“, KD-Bank eG;
IBAN: DE86 3506 0190 2105 0390 10; SWIFT-BIC: GENODED1DKD
 
 

Dienstag, 15. Mai 2018 10:23 Uhr

Willebadessen (red). Toleranz ist eine Grundvoraussetzung für ein gedeihliches Zusammenleben in der menschlichen Gesellschaft. Doch wie schaut es mit dieser Tugend aus, wenn Suchtstoffe und Suchtgefährdungen im Raum stehen? Sei es nun der Umgang mit dem nächtelang am Computer zockende jugendliche Familienmitglied, dem kiffende junge Erwachsene, dem Ehemann, der bei heimlichen Onlinegeschäften Haus und Hof aufs Spiel setzt, oder dem immer tiefer ins Alkohol-Glas schauenden Familienmitglied. Mit diesen Themen befasst sich die nächste Zusammenkunft von FORUM SUCHT, dem bislang einzigen Selbsthilfe- und Informationskreis für Angehörige von Suchtgefährdeten und Abhängigkeitserkrankungen im Kreis Höxter. Termin der frei zugänglichen, aber dennoch vertraulichen Veranstaltung ist Donnerstag, 17. Mai 2018, 19 bis 21 Uhr im ev. Gemeindehaus in der Langen Wiese 3 in Willebadessen. FORUM SUCHT ist eine Initiative von SELBST.HILFE.SUCHT. e.V. Willebadessen. Weitere Infos unter 0157-89728623 und wolf-laudage@web.de.

Montag, 14. Mai 2018 10:18 Uhr

Ossendorf/Wethen (red). Der Luftsportverein (LSV) Warburg veranstaltet am Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 20. und 21. Mai, wieder seine Tage der offenen Tür auf dem Flugplatz zwischen Ossendorf und Wethen. Das ist eine gute Gelegenheit, den Luftsport aus der Nähe zu betrachten, Flieger und Flugzeuge in Aktion zu erleben und selbst mitzufliegen. „Zu dieser Jahreszeit ist ein Mitflug ein besonders schönes Erlebnis“, sagt Raimund Schäfer, Vorsitzender des LSV Warburg. An Pfingsten ist die Bandbreite an Möglichkeiten, an der heimischen Luftfahrt teilzuhaben, ganz besonders groß: Sie reicht von kleinen Segelflugzeugen bis zum Doppeldecker Antonov-2 aus den 1960er Jahren, dessen Sternmotor mit 1000 PS die fünfeinhalb Tonnen Maximalgewicht - worunter sich dann einige Fluggäste befinden dürfen - mühelos in die Lüfte erheben. Ganz ohne eigene Pferdestärken kommt dagegen das Segelflugzeug vom Typ ASK-21 aus, das per Winde gestartet wird. Es wird am Pfingstwochenende auch ein Motorflugzeug zur Verfügung stehen, das drei Fluggästen Platz bietet - geeignet also für Familien. Wer einfach nur zuschauen möchte, der ist ebenfalls eingeladen. „Grill, Getränkestand und Kuchentheke sind sicherlich auch gute Gründe für einen Besuch“, kündigt Raimund Schäfer an.

Freitag, 11. Mai 2018 12:26 Uhr

Hardehausen (red). Eine zweistündige Führung durch das Wisentgehege in Hardehausen findet am Donnerstag, 17. Mai, statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr die Bushaltestelle „Pilz“, Gasthaus Varlemann. Förster Rainer Glunz erzählt während der Führung, warum im Mai 1958 die ersten drei großen Wisente in ihr großflächiges Gehege in Hardehausen entlassen wurde und wie es mit den Wisenten im Hammerbachtal weiterging. Das Jubiläumskalb erhält während der Führung auch seinen Namen. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei.

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.