Donnerstag, 04. Juli 2019 13:42 Uhr

Trauer um Uwe Ladage: Tochter Lisa Ladage führt Unternehmen weiter

Trauer um Uwe Ladage: Tochter Lisa Ladage führt das Unternehmen nach seinem Tod weiter. Archivfoto: Hubert Rösel

Warburg (red). Uwe Ladage, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens Ladage Automobile OHG an der Anton-Böhlen-Straße in Warburg, ist tot. Er starb am Dienstag, 25. Juni, nach schwerer Krankheit im Alter von 55 Jahren. Seine Familie, Freunde, Mitarbeiter und Wegbegleiter trauern um ihn. Der Verstorbene hatte seine Firma im Jahr 1999 gegründet und bis zu seinem Tod mit viel Herzblut und Engagement geführt. Sowohl die Zufriedenheit seiner Kunden als auch das Wohl seiner Mitarbeiter standen bei ihm stets an erster Stelle. Auf sein Werkstatt-Team war Uwe Ladage besonders stolz, denn gemeinsam mit diesem Team erreichte er eine Werkstattauslastung von über 90 Prozent und eine Kundenzufriedenheit von über 95 Prozent. Uwe Ladage - er war für seine Kunden ein geschätzter, vertrauenswürdiger Ansprechpartner und für seine Mitarbeiter mehr als „nur“ ein Chef. Er engagierte sich jahrelang auch als Sponsor - für regionale Fußballvereine, für den Kirchberghof und für Warburgs Popschlagersänger André Gold. Seine Tochter Lisa Ladage wird das Unternehmen ganz im Sinne ihres Vaters weiterführen: ,,Wir danken unseren Kunden für die Treue in den vergangenen Jahren und die vielen tröstenden Worte der letzten Tage. Das tut gut und spornt uns an, weiterzumachen“, sagt Lisa Ladage. Sie wird tatkräftig von dem Werkstatt-Team unterstützt.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de