Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Sonntag, 21. April 2019 21:17 Uhr
Ein geselliges Osterfeuer vor einmaliger Kulisse - mit Video
Sonntag, 21. April 2019 10:35 Uhr

Warburg (tab). Sie machen am Osterwochenende Urlaub in Warburg: Fritz Vesper und Mathias Deist campieren zwei Nächte lang in ihrem Wohnmobil oberhalb des Volkmarser Weges und behalten das Osterfeuer im Auge. Die erste Nacht haben sie bereits hinter sich. Der große Scheiterhaufen wurde extra noch einmal mit einem Frontlader umgeschichtet - damit kein Tier darunter zu Schaden kommt. Heute Abend entzündet Kaiser Fritz Vesper gegen 20.30 Uhr das Osterfeuer.

 

Samstag, 20. April 2019 09:29 Uhr

Warburg (tab). Für viele Menschen ist Ostern einfach nur ein Feiertag. Doch warum feiern wir eigentlich Ostern? Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag sind gesetzliche Feiertage, und viele Menschen dürfen sich auf ein verlängertes Wochenende freuen. Ostern wird jedes Jahr nach dem ersten Vollmond im kalendarischen Frühling gefeiert. Mit dem Osterfest endet die Fastenzeit, die am Aschermittwoch beginnt und 40 Tage lang andauert. Im Christentum erinnern die Karwoche und das Osterfest an das letzte Abendmahl, die Kreuzigung und die Auferstehung Jesu. Deshalb ist Ostern das höchste Fest in der katholischen Kirche. An Gründonnerstag gedenkt die Kirche des letzten Abendmahls, das Jesus mit den zwölf Aposteln eingenommen hat. Dieser Tag symbolisiert die Einführung der heiligen Eucharistie. Der Karfreitag erinnert an den Tod Jesu Christi durch die Kreuzigung. Mit Gottesdiensten, Prozessionen und dem begangenen Kreuzweg wird der Leidensweg Jesu vielerorts nachgestellt. Karfreitag ist ein stiller Feiertag. Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe Jesu Christi. Am späten Abend beginnt die Feier der Osternacht, in der das Osterfeuer entzündet wird. Am Osterfeuer wird dann auch die Osterkerze entfacht. Der Ostersonntag würdigt schließlich die Auferstehung Jesu Christi. Das Licht der Osterkerze symbolisiert den auferstandenen Christus. Durch das Osterfeuer wird nicht nur die Auferstehung Jesu gefeiert, sondern auch der Winter sinnbildlich vertrieben und gleichzeitig der Frühling eingeläutet. Neben dem Osterfeuer wird Ostern mit weiteren Bräuchen und Symbolen in Verbindung gebracht, wie beispielsweise dem Osterhasen, Ostereiern oder dem Osterlamm. Der Osterhase und die Ostereier sind ein Zeichen für Leben und Fruchtbarkeit.
Auf diesem Weg wünsche ich im Namen der Warburg-News-Redaktion allen Lesern, Kunden und Geschäftspartnern ein frohes Osterwochenende und sonnige Frühlingstage, 


Tanja Sauerland

 

Samstag, 20. April 2019 09:15 Uhr

Brakel/Gehrden (wola/tab). Hunderte Gläubige haben am Karfreitag, 19. April, an der Kreuztracht in Gehrden der Leiden Jesu gedacht. Das Motto lautete: Wegbegleiter sein. Die Kreuztracht begann mit einem Wortgottesdienst inklusive Kommunionfeier, zuvor bestand die Möglichkeit zur Beichte. Nach dem Gottesdienst ging die Kreuztracht hinauf zum Rosenberg. Dort wurden 14 Stationen betrachtet. Ein Kreuzträger trug das große Holzkreuz voran, ein Helfer begleitete ihn in der Rolle des Simon von Cyrene. Nach der letzten Station ging es zurück zur Kirche. Dort wurde mit der Kreuzverehrung und dem Segensgebet die Kreuztracht beendet. Die Gehrdener Kreuztracht ist eine Tradition aus der Klosterzeit. Seit dem Mittelalter zieht die Karfreitagsprozession von der Pfarrkirche den Stationsweg hinaus zur Katharinenkapelle auf den Rosenberg.

Samstag, 20. April 2019 09:01 Uhr

Höxter (red). Nach der Schlägerei auf der Osterkirmes in Höxter, bei der am vergangenen Mittwoch ein 36-Jähriger aus Höxter nach einem Schlag ins Gesicht gestürzt war und lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, hat sich der gesuchte Tatverdächtige der Polizei gestellt. Es handelt sich um einen 18-Jährigen aus Höxter. Am Freitagabend, 19. April, erschien der Gesuchte auf der Polizeiwache in Höxter, schilderte in der Vernehmung, wie sich die Schlägerei auf dem Kirmesgelände mit mehreren Beteiligten entwickelt hatte und räumte seine Beteiligung an dem Geschehen weitgehend ein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er zunächst wieder entlassen, ein Strafverfahren ist eingeleitet. Der Geschädigte schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Blaulicht
Sonntag, 21. April 2019 11:15 Uhr
Gegenverkehr missachtet - Unfallverursacher flüchtet
Sonntag, 21. April 2019 11:11 Uhr

Beverungen/Haarbrück (red). Mit schweren Verletzungen ist am Freitagnachmittag, 19. April, der 57-jährige Fahrer eines Motorrades in ein Krankenhaus gebracht worden. Er war gegen 17.30 Uhr auf einem Feldweg in Haarbrück von der Fahrbahn abgekommen und auf einem angrenzenden Acker gestürzt. Den entstanden Sachschaden schätzt die Polizei auf 1500 Euro.

Sonntag, 21. April 2019 11:07 Uhr

Willebadessen (red). Ein vergessener Kochtopf auf dem eingeschalteten Herd hat am Samstagabend, 20. April, in Willebadessen zu einem Großalarm bei Feuerwehr und Rettungsdiensten geführt. In der Wohnung einer 27-Jährigen war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Sie konnte sich und ihre drei Kinder (6 Monate, 5 und 8 Jahre) in Sicherheit bringen, während vier Nachbarn zu Hilfe kamen. Da die Gefahr bestand, dass die Personen Rauchgas eingeatmet hatten, wurden sie vor Ort ärztlich betreut, sechs Personen wurden zur Beobachtung in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Es entstand geringer Sachschaden. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Donnerstag, 18. April 2019 12:38 Uhr

Kreis Höxter (red). Zu einer Körperverletzung mit schweren Folgen ist es am Mittwoch, 17. April, am Floßplatz in Höxter gekommen. Um 23.02 Uhr wurde die Polizei Höxter über eine Schlägerei informiert, die sich auf dem Gelände der Osterkirmes abgespielt hat. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 36-Jähriger aus Höxter zunächst mit einer anderen Person in Streit geraten sein. Daraufhin sei ein weiterer bislang unbekannter Mann hinzugekommen und habe dem 36-Jährigen unvermutet mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Der 36-Jährige stürzte zu Boden und erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen. Er musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden, in dem er weiterhin stationär versorgt wird. Es besteht Lebensgefahr. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung und konnte im Laufe der anschließenden Fahndung nicht aufgefunden werden. Er soll 17 bis 19 Jahre alt sein und wird beschrieben als 1,85 bis 1,90 Meter groß, sehr schlanke Figur, leichter Bartansatz. Er trug eine auffällige weiße Kappe mit Adidas-Streifen. Die Polizei in Höxter bittet um weitere Hinweise unter der Telefonnummer 05271/962-0.

Mittwoch, 17. April 2019 14:58 Uhr

Kreis Höxter/Sommersell (red). Am frühen Donnerstagmorgen, 11. April, gegen 3 Uhr ist in Sommersell offensichtlich zunächst die Anbauscheune eines Einfamilienhauses aus bislang nicht bekannten Gründen in Brand geraten. Anschließend griff das Feuer auf den Dachstuhl des Wohnhauses über (wir berichteten). Die Ermittlungen der Polizei und der Brandsachverständigen der Gebäudeversicherung zur Brandursache sind zunächst abgeschlossen. Demnach ist das Feuer offensichtlich in einem Bereich ausgebrochen, in dem Kunststoff-Sammelbehälter für Restmüll, Wertstoffe, Papier- und Bioabfälle aufbewahrt werden. Ob nun eine dieser Tonnen aus bislang nicht bekannten Gründen in Brand geraten ist, oder es zu einem technischen Defekt an der in der Scheune verbauten Elektrik gekommen ist, kann auf Grund der starken Zerstörungen am Brandort nicht mehr festgestellt werden. Derzeit wird nicht davon ausgegangen, dass ein vorsätzliches Handeln für den Ausbruch des Brandes verantwortlich ist.

Politik
Mittwoch, 17. April 2019 12:55 Uhr
Klaus Leweke neuer Schulrat
Mittwoch, 17. April 2019 09:26 Uhr

Warburg (red). Der Bürgerservice der Hansestadt Warburg ist am Montag, 29. April, ganztägig wegen einer Schulung der Mitarbeiter geschlossen. Insbesondere können an diesem Tag keine Ausweise und Reisepässe beantragt werden. Die Hansestadt Warburg bittet die Bürgerinnen und Bürger für diese Einschränkungen um Verständnis.

Dienstag, 16. April 2019 09:02 Uhr

Kreis Höxter/Warburg (red). Die Sprachheilbeauftragten des Kreises Höxter, Bernd Tönies und Manfred Fuchs, haben in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsdienst des Kreises erneut einen Volltreffer gelandet. Ihnen ist es gelungen, die renommierte Expertin Dr. Anke Buschmann, Leiterin des Zentrums für Entwicklung und Lernen in Heidelberg, für ein Seminar in der Aula des Kreishauses in Höxter zu gewinnen. So war es nicht verwunderlich, dass die Informations- und Fortbildungsveranstaltung bei allen an der Sprachbildung und Sprachtherapie beteiligten Fachkräften im Kreis Höxter auf große Resonanz gestoßen ist. Und das Kommen sollte sich lohnen: Aus erster Hand erfuhren die Teilnehmenden, wie stark Kinder, die sehr langsam sprechen lernen, von einer gezielten frühen Sprachförderung profitieren können. „Die Eltern als wichtigste Bezugspersonen des Kindes spielen genauso wie die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas eine zentrale Rolle für einen erfolgreichen Spracherwerb“, erläuterte die Referentin. Und sie weiß, wovon sie spricht, schließlich entwickelte Dr. Anke Buschmann zwei Vorgehensweisen, deren Wirkung wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Für Eltern stellte sie 2006 das Heidelberger Elterntraining (HET) zusammen, etwas später ein Programm für pädagogische Fachkräfte in der Kita, das Heidelberger Interaktionstraining (HIT). Forschungen konnten zeigen, dass durch die Anwendung der Prinzipien dieser beiden Methoden Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen besonders dann profitieren, wenn die Bezugspersonen natürliche Situationen des Alltags zur Unterstützung des sprachlichen Lernens nutzen. Wichtig sei dafür vor allem die Anleitung der engsten Bezugspersonen zu einem bewusst sprachförderlichen Umgang mit dem Kind in alltäglichen Situationen. „Es ist nicht entscheidend, wie viel Zeit man mit seinem Kind verbringt oder dass man besonders viel mit seinem Kind spricht. Es ist wichtiger, die vielen kurzen Gesprächsmomente beim Essen, Anziehen, Spielen, Aufräumen oder Bücher zu nutzen und feinfühlig auf die sprachlichen Äußerungen des Kindes einzugehen“, so Dr. Buschmann. In einem anschaulichen Vortrag mit Videoclips konnte die Referentin die Veränderungen des elterlichen Verhaltens in Bezug auf das Sprachangebot in alltäglichen Situationen eindrucksvoll zeigen. Auch für den Bereich der Kindertagesstätten und die dort tätigen pädagogischen Fachkräfte gilt die Interaktion zwischen der Bezugsperson und dem Kind als Schlüsselelement des unterstützenden Verhaltens.

 

 

Wirtschaft
Donnerstag, 18. April 2019 11:30 Uhr
Kunst unter der Haut: Junge Start-Ups unter einem Dach

Dienstag, 16. April 2019 10:09 Uhr

Kreis Höxter (red). Rechtzeitig zum Start der Wandersaison hat das Kulturland Kreis Höxter die Broschüre „Lieblingstouren Wandern“ mit 22 Tourenvorschlägen neu aufgelegt. Die Wanderrouten bieten eine wunderbare Gelegenheit, die Schönheiten der Region zu erkunden. Das Wanderparadies liegt vor der Haustür. Insgesamt 60 Seiten umfasst die neue Wanderbroschüre und präsentiert ein breites Spektrum an Wandertouren in der Region: von der für Kinder spannenden Wanderung auf dem Kaleidoskopweg, über den ersten Jugendwanderweg im Kreis Höxter, die Hagebutten-Runde in Langeland-Erpentrup, bis hin zur sportlich anspruchsvollen Wanderung auf dem Niesetalweg oder dem Weser-Bever-Höhenweg. „Wir freuen uns, dass wir inzwischen auch drei Qualitätswege Wanderbares Deutschland in der Region haben und diese in der Broschüre präsentieren können“, so Katja Krajewski, Tourismusreferentin bei der GfW Höxter: „Denn die mit dem Qualitätssiegel ausgezeichneten Wege erfahren bundesweit ein besonders großes Interesse und rücken die Region in den Fokus. Im Laufe des Jahres sollen noch drei weitere Wege aus der Broschüre mit dem begehrten Siegel ausgezeichnet werden.“ Wie gewohnt gibt es auch in der Broschüre „Lieblingstouren Wandern“ wieder die Tipps der Botschafter, denn sie kennen die Tour am besten und wissen, wo man den schönsten Rastplatz findet oder die beste Aussicht genießen kann. Erhältlich ist die kostenlose Broschüre „Lieblingstouren Wandern“ bei der GfW Höxter, Corveyer Allee 7, 37671 Höxter, Tel. 05271 9743-23, info@kulturland.org, www.kulturland.org

Samstag, 13. April 2019 15:07 Uhr

Warburg (tab). Eine Zeitreise ins Mittelalter erleben an diesem Wochenende die Besucher des 19. Mittelalter-Spektakels in der Hansestadt Warburg. Ausstellerinnen und Aussteller bieten rund um den Marktplatz in der Neustadt ihre Waren an. Dort gibt es allerhand zu entdecken: lagernde Ritter, die sich eindrucksvoll im Schwertkampf messen, Elfen und Trolle aus der Zauberwelt mit bunten Seifenblasen im Gepäck, Gaukler, Narren und Jongleure, die lang vergessene Kunststücke offenbaren und das Publikum zum Lachen und Staunen bringen. Sie alle sorgen für spannende und witzige Unterhaltung. Ritter und Recken in edlen Rüstungen sowie Burgfräuleins und Maiden in schicken Gewändern schlendern durch die Stadt. Musste das Leben im Mittelalter auch hart und entbehrungsreich gewesen sein, am Wochenende in Warburg muss niemand hungern oder gar dürsten. In den Tavernen und Garküchen rund um den Kirchplatz werden vielerlei „Spezereyen“ kredenzt. Verlockende Gerüche machen hungrig.

Sport
Dienstag, 16. April 2019 09:46 Uhr
Yoga in der Arche
Dienstag, 09. April 2019 10:55 Uhr

Herlinghausen (red). Mit dem Frühjahrsturnier des SSV Herlinghausen ist die Boulesaison 2019 am Samstag, 6. April, zwischen Egge, Börde, Diemel und Weser eröffnet worden. Bei schönstem Frühlingswetter kämpften zwölf aus dem gesamten Kreis Höxter angereiste Teams in zwei Gruppen im Jeder-gegen-Jeden-Modus auf toll vorbereiteten Spielfelder um den Einzug in das große und kleine Finale. Jürgen Koch und sein Sohn Frederik (SSV Herlinghausen) sowie Geraldo Swania und Moussa Diara (Beverungen) gewannen alle ihre fünf Gruppenspiele und zogen daher verdient in das große Finale ein. Den Sieg sicherten sich einmal mehr Jürgen und Frederik Koch. Vater und Sohn besiegten Geraldo Swania und seinen Partner Moussa Diarra in einem spannenden Endspiel mit 13:7. Im Spiel um die Plätze drei und vier gewannen Thies Hoffmann (Bouletten Borgentreich) mit Partner Helmut Schröder (Brakel) mit 13:6 gegen die Borgentreicher Formation Klaus Jürgens und Hubertus Hartmann. Eine tolle und freundschaftliche Stimmung unter den Akteuren, gutes Essen, kalte Getränke sowie Kaffe und Kuchen rundeten den gelungenen Auftakt in die Boule-Saison ab. Das nächste Turnier findet am 4. Mai im Wehrdener Schlosspark statt.

 

Mittwoch, 03. April 2019 09:20 Uhr

Herlinghausen (red). Der SSV Herlinghausen richtet an diesem Samstag, 6. April, ein Frühjahrs-Boule-Turnier aus. Das teilt SSV-Vorsitzender Jürgen Koch mit. 2018 wurde kein Turnier veranstaltet, in diesem Jahr geht es im Herlinghäuser Rautental wieder los mit den Eisenkugeln. Die Einschreibung ist am Samstag von 10 Uhr an möglich. Das Turnier beginnt um 11 Uhr und endet gegen 17.30 Uhr. Es wird keine Startgebühr erhoben. Geplant ist ein Doublette-Turnier (Zweiterteams). Boule-Plätze für 16 Teams stehen bereit. Pommesbude und Theke sind offen. Auch Kaffee und Kuchen werden angeboten.

Panorama
Sonntag, 21. April 2019 11:39 Uhr
Aus Musical „Mensch!“ geht Countryband hervor
Donnerstag, 18. April 2019 10:50 Uhr

Hofgeismar (red). Hoppeln und Hüpfen bis die Ohren fliegen: Der Osterhase im Tierpark Sababurg bei Hofgeismar hat am Osterwochenende wieder viele bunte Ostereier in seinem Körbchen liegen. Ostersonntag und Ostermontag, 21. und 22. April, jeweils von 11 bis 16 Uhr verteilt der Osterhase 5.000 bunte Ostereier an die Besucher. Da kann es schon passieren, dass er etwas ins Schwitzen gerät. Aber zumindest einmal im Jahr muss der Osterhase zur Freude von Groß und Klein so richtig arbeiten. Darüber, dass er all die Eier auch los wird, macht er sich keine Gedanken. Denn nach dem durchwachsenen Winter sehnen sich die Menschen nach frischer Luft und Natur, dem Gesang der Vögel und den lustigen Spielen der Osterlämmer. Tiernachwuchs gibt es auch zu entdecken: Lämmchen bei den Schafen und Ziegen, Kälber bei den Heckrindern, Frischlinge bei den Wildschweinen und Ferkel bei den Wollschweinen. Alle Kinder, die sich noch auf Ostern vorbereiten wollen, weil sie vielleicht eine kleine Überraschung für ihre Geschwister, Eltern, Großeltern oder Freunde haben möchten, sollten am Karfreitag oder Ostersamstag, 19. und 20. April, ab 15 Uhr in den Tierpark kommen. Dort können sie bis 17 Uhr unter fachkundiger Anleitung bunte Osternester basteln und natürlich mit nach Hause nehmen. Die Materialien werden gestellt, und es fallen für die Bastelaktion keine zusätzlichen Kosten an. Treffpunkt ist neben dem Museum im Eingangsbereich. Abgerundet wird das Osterangebot durch speziell kommentierte Schautierfütterungen bei den Fischottern (10:00 Uhr und 14:30 Uhr), Humboldtpinguinen (10:30 Uhr und 15:00 Uhr), Erdmännchen und Kattas (11:00 Uhr und 15:30 Uhr) sowie Vielfraßen und Luchsen (13:30 Uhr). Die kleinen und großen Besucher erfahren dabei viel über die Tierpark-Tiere. Falkner Rainer Cremer präsentiert an allen Ostertagen seine Jäger der Lüfte, und zwar um 11:30 Uhr, 14:00 Uhr und 16:15 Uhr in der großen Greifvogelflugschau. Mit dabei ist natürlich auch der bekannte Weißkopfseeadler „Joker“.

 

Donnerstag, 18. April 2019 08:16 Uhr

Eissen (red). Auch in diesem Jahr lädt die KLJB Eissen für Karsamstag, 20. April, zum traditionellen Osterfeuer auf dem Platz der Motorradfreunde Eissen ein. Los geht es um 19.30 Uhr. Für das leibliche Wohl ist mit Getränken und Würstchen gesorgt.  

Mittwoch, 17. April 2019 09:51 Uhr

Rösebeck (red). Der SuS Rösebeck 1958 veranstaltet am Karsamstag, 20. April, das Osterfeuer auf dem Sportplatzgelände in Rösebeck. Es wird gegen 19 Uhr entzündet. Kinder können dort in diesem Jahr erstmalig Eier suchen und werden für ihren Fund belohnt.

Mittwoch, 17. April 2019 09:46 Uhr

Herlinghausen (red). Das Osterfeuer in Herlinghausen wird von der Löschgruppe organisiert. Beginn ist am Karsamstag, 20. April, um 19 Uhr auf dem Oberholz. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Baum- und Strauchschnitt kann am Samstag in der Zeit von 8 bis 10 Uhr angeliefert werden.

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de