Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 03. Mai 2021 14:27 Uhr

E-Bike-Training für Senioren: Weitere Termine geplant

Kreis Höxter (r). Die Verkaufszahlen für E-Bikes schnellen in die Höhe, allerdings steigen auch die Unfallzahlen mit Pedelec-Beteiligung im Kreis Höxter spürbar an. Um dieser Entwicklung entgegenzutreten, bieten die Verkehrssicherheitsberater der Polizei im Kreis Höxter E-Bike-Kurse speziell für Senioren an. Hintergrund ist es, mit ungeübten Radfahrern das ungewohnte Fahrverhalten der meist schweren Pedelecs und insbesondere die starke Beschleunigung zu üben. Ein solches Angebot stieß auf dem Hof der Grundschule in Borgentreich auf reges Interesse. Die 16 Teilnehmerplätze waren nach einem ersten Aufruf der Polizei im Handumdrehen vergeben und die weitere Nachfrage aus der Zielgruppe der mobilen Senioren ist enorm. Im Vorfeld war die Veranstaltung beim zuständigen Ordnungsamt Borgentreich angemeldet und genehmigt worden und konnte unter Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt werden. 

Eingeteilt in zwei Gruppen boten die Verkehrssicherheitsberater Michael Wiemeyer und Thomas Kruse vielseitige praktische Übungen an: Richtiges Bremsen und Beschleunigen, Ausweichen, Wechseln in sinnvolle Fahrstufen, Kurvenfahrten, Richtungswechsel, Auf- und Absteigen, einhändiges Fahren, Umfeldbeobachtung sowie das Reagieren in Gefahrensituationen und vieles mehr. In den Pausen gab es auch nachdenkliche Töne der Teilnehmer, die von gefährlichen Situationen mit Autos, Stürzen und Unfällen mit ihren E-Bikes berichteten, zum Teil mit Frakturen, ausgeschlagenen Zähnen und Schürfwunden. Dennoch sehen sie immer noch ihr E-Bike als alternativloses Fortbewegungsmittel, auf das man nicht verzichten möchte. Im Selbsttest wurden die mitgeführten Teilnehmerräder auf die Verkehrssicherheit kritisch überprüft und fachmännisch bewertet. Wie wichtig es ist, einen Fahrradhelm zu tragen, gehörte ebenfalls zu den Themen. Die richtige Trageweise des Radhelmes ist ebenso von Bedeutung wie eine gute Erkennbarkeit im Dunkeln. Daher wurden auch innovative Helme mit LED-Licht sowie eingebauten Blinker und Bremslicht vorgestellt. 

Als Höhepunkt befuhr die begeisterte Gruppe den aufgebauten Fahrradparcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Bei schwierigen Elementen boten die tatkräftigen Verkehrssicherheitsberater ihre Hilfe an, um den Parcours unfallfrei zu meistern. Weitere kreisweite Veranstaltungen sind in Planung: Am Samstag, 22. Mai, ist ein vormittags Training in Höxter vorgesehen, am Samstag, 7. August, ein weiteres Training in Brakel. Bei entsprechender Nachfrage sind Zusatztermine möglich. Wer Interesse an der Teilnahme an einem E-Bike-Kurs hat, kann sich direkt bei der Direktion "Verkehr" der Kreispolizeibehörde Höxter unter Telefon 05271/962-1410 melden.

Foto: Polizei

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang