Mittwoch, 09. Januar 2019 13:54 Uhr

Verwirrter 19-Jähriger verletzt sich selbst

Vermutlich mit einer Glasscherbe hat sich am Mittwoch, 9. Januar, gegen 11.35 Uhr ein junger Mann selbst eine blutende, aber oberflächliche, Verletzung am Arm zugefügt. Symbolfoto: Tanja Sauerland

Warburg (red). Vermutlich mit einer Glasscherbe hat sich am Mittwoch, 9. Januar, gegen 11.35 Uhr ein junger Mann selbst eine blutende, aber oberflächliche, Verletzung am Arm zugefügt. Anschließend betrat er während der Unterrichtszeit aus bislang nicht bekannten Gründen einen Klassenraum der Sekundarschule in Warburg und machte auf seine Verletzungen aufmerksam. Von dort begab er sich in selbstständig in das nahegelegene Krankenhaus, wo er kurz darauf von einer Polizeistreife angetroffen wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen ging von dem Mann zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Schülerinnen und Schüler aus. Der Mann wurde nach ambulanter Behandlung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Etwa 20 Schülerinnen und Schüler werden derzeit auf Grund des erlebten Vorfalls von Notfallseelsorgern betreut.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de