Samstag, 08. Dezember 2018 11:02 Uhr

Notrufnummer hat sich geändert - Warnung vor Frostschäden

Die Entstörungsnummer der Stadtwerke Warburg GmbH und der Abwasserwirtschaft des KUW, die den Bürgerinnen und Bürgern der Hansestadt Warburg zur Verfügung steht, hat sich geändert. Symbolfoto: Pixabay

Warburg (red). Die Entstörungsnummer der Stadtwerke Warburg GmbH und der Abwasserwirtschaft des KUW, die den Bürgerinnen und Bürgern der Hansestadt Warburg zur Verfügung steht, hat sich geändert. Es wird nun die Festnetznummer 05641 / 1541 bereitgestellt. Diese ist wie die bisherige Telefonnummer an sieben Tagen pro Woche jeweils 24 Stunden erreichbar. Die noch gültige Telefonnummer 0175/22 11 202 wird bis zum 31. Dezember geschaltet bleiben. Ab dem 1. Januar 2019 werden Anrufe aus dem Stadtgebiet Warburg weiterhin angenommen und an die zuständige Zentrale weitergeleitet. Um Frostschäden bei Trinkwasserzählern vorzubeugen, sollten diese vor Kälte geschützt werden. Insbesondere in unbeheizten und außen liegenden Räumen, wie leerstehenden Gebäuden, Keller, Scheunen, Hütten und Schächten kann es sehr schnell zu Beschädigungen durch Frost kommen. Auch kann ein Frostschaden verursacht werden, wenn Fenster und Türen, die Zugluft verursachen, im Winter geöffnet bleiben. Darunter leiden Leitungen und andere Installationen, die leicht gefrieren und platzen können. Viel Ärger und unnötige Kosten, die beispielsweise durch einen Wasserschaden entstehen, können vermieden werden. Räume sollten nicht auskühlen sondern kontrolliert, also nur für einige Minuten, be- und entlüftet werden. Die finanziellen Aufwendungen für Schäden sind vom Eigentümer oder Anlagenbetreiber zu tragen.

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de