Warburg. Die VHS Warburg organisiert unter der Leitung von Dr. Ingeborg Philipper und Elisabeth Hogrebe eine Gesprächsrunde über Krieg und Frieden. Die Veranstaltungsreihe findet mittwochs von 18:30 bis 20:00 Uhr an folgenden Terminen statt: 13. März, 17. April, 15. Mai und 05. Juni in Warburg, Rathaus Zwischen den Städten, Seminarraum III, statt.

In der Gesprächsrunde treffen sich interessierte Teilnehmer*innen, um über aktuelle Fragen der Friedenserhaltung zu diskutieren. Vieles wird uns durch die Medien übermittelt, nicht alles ist verständlich oder gar selbstverständlich. Dieser moderierte Gesprächskreis soll eine Möglichkeit zum Austausch bieten. Mitgebrachte Materialien, Thesen und Fragestellungen der Teilnehmer*innen dienen zur Verdeutlichung eigener Gesprächsanliegen und Begriffsklärung. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass die Teilnehmer*innen sich mit eigenen Beiträgen einbringen. Die aktuellen Krisenherde in der Ukraine, im Nahen Osten etc. könnten an vier Abenden im Vordergrund stehen.

Aus organisatorischen Gründen bittet das VHS-Büro um Voranmeldung über die Homepage (www.vhs-diemel-egge-weser.de).