Warburg (red). Am Hüffertgymnasium haben in diesem Jahr 89 Schülerinnen und Schüler das Deutsche Sportabzeichen errungen - davon 19 Abzeichen in Gold! Diese Auszeichnung ist ein großer Erfolg für das Sportprofil der Schule und zeigt das Engagement und den sportlichen Ehrgeiz vieler Jugendlicher.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und wird jährlich an Sportlerinnen und Sportler verliehen, die bestimmte Leistungen in den Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erbringen. Um das Sportabzeichen zu erhalten, müssen die Teilnehmer in den verschiedenen Kategorien bestimmte Anforderungen erfüllen.

Die Jahrgänge 7 und 8 des Hüffertgymnasiums haben sich im vergangenen Jahr intensiv auf die Prüfungen vorbereitet und ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Sie haben ihre Ausdauer beim Laufen gezeigt, ihre Kraft und Koordination bei Übungen wie Weitwurf oder Hochsprung demonstriert und ihre Schnelligkeit beim Sprint unter Beweis gestellt.

Die Schülerinnen und Schüler wurden dabei von ihren Sportlehrkräften unterstützt und motiviert, ihre persönlichen Bestleistungen zu erreichen. Der Erfolg beim Deutschen Sportabzeichen ist nicht nur eine Anerkennung für ihre sportlichen Fähigkeiten, sondern auch eine Bestätigung für ihre Disziplin und ihren Einsatz.

Darüber hinaus nutzen auch einige Schülerinnen und Schüler der Oberstufe diese Auszeichnung für ihre berufliche Zukunft. Bei Bewerbungen bei der Polizei, Bundeswehr oder für ein Sportstudium wird oft der Nachweis des Deutschen Sportabzeichens verlangt.

Die Verleihung der Sportabzeichen fand gemeinsam mit der Schulleiterin Susanne Krekeler sowie den Fachvorsitzenden Ulrich Borgmann und Thomas Tönepöhl statt, bei der die Schülerinnen und Schüler ihre Urkunden und Abzeichen freudig entgegennahmen. Die Schulleitung und die Sportlehrer gratulierten den erfolgreichen Teilnehmern und lobten ihre Leistungen. „Wir sind – auch aufgrund der alltäglichen Nutzung von digitalen Medien - eine zunehmend sitzende Gesellschaft. Umso wichtiger ist es, dass die Schülerinnen und Schüler Spaß an der Bewegung und am Sport entwickeln und dieser auch im Erwachsenenleben erhalten bleibt“, merkt Schulleiterin Susanne Krekeler an.

"Das Sportabzeichen ist nicht nur eine Auszeichnung für die sportliche Leistung unserer Schülerinnen und Schüler, sondern auch ein Beweis für Motivation, Engagement und Bereitschaft, Ziele zu setzen und hart dafür zu arbeiten. Wir Sportlehrerinnen und Sportlehrer sind stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler," so Ulrich Borgmann.

Das Erreichen des Deutschen Sportabzeichens ist nicht nur ein individuelles sportliches Highlight für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch eine Bestätigung für die sportliche Ausrichtung des Hüffertgymnasiums. Die Schule legt großen Wert auf die Förderung von Sport und Bewegung und ermutigt die Schülerinnen und Schüler, ihre sportlichen Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln.

Besonders erfreulich ist, dass darüber hinaus auch ein Kollege des Hüffertgymnasiums das Sportabzeichen in Gold absolvierte. Latein- und Geschichtslehrer Gregor Lisson bewies ebenso wie die Schüler Sportlichkeit, Ausdauer und Disziplin für ein hervorragendes Ergebnis. Vielleicht inspiriert er damit auch weitere Kolleginnen und Kollegen, es ihm gleichzutun.  „Nur wer sich bewegt, bewegt auch etwas!“ , motivierte Thomas Tönepöhl zum Abschluss der Verleihung.

Foto: Hüffertgymasium