Montag, 04. November 2019 09:11 Uhr

Nicht vergessen: Jährliche Kontrolle beim Zahnarzt

Die jährliche Kontrolle beim Zahnarzt sollten alle Menschen im Kreis Höxter immer im Bonusheft dokumentieren lassen. Foto: AOK/hfr

Kreis Höxter/Warburg (red). Vorsorge ist besser als Bohren. Deshalb sollten alle Menschen im Kreis Höxter die jährlichen Kontrolltermine beim Zahnarzt unbedingt wahrnehmen. Denn nur wer regelmäßig zur zahnärztlichen Vorsorge geht, kann einen höheren Zuschuss von der Krankenkasse erhalten, wenn Zahnersatz benötigt wird. „Bei Kronen, Brücken und Prothesen können schnell mehrere tausend Euro zusammen kommen“, erklärt AOK-Serviceregionsleiter Matthias Wehmhöner. Noch bis zum Jahresende besteht die Möglichkeit, die Kontrolle beim Zahnarzt durchzuführen. Die Untersuchungstermine werden im Bonusheft dokumentiert und sind bares Geld wert. Regelmäßige Zahnkontrolle bedeutet: Erwachsene müssen mindestens einen Zahnarztbesuch im Jahr nachweisen. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren sind zwei Kontrollen pro Jahr nötig. Wurde vor Beginn der Behandlung seit fünf Jahren lückenlos die Vorsorge im Bonusheft dokumentiert, erhöht sich der Festzuschuss der Krankenkasse um 20 Prozent. Wer sogar zehn Jahre vor Behandlungsbeginn regelmäßig beim Zahnarzt war, erhält 30 Prozent mehr. Das aktuelle Kalenderjahr wird hierbei jedoch nicht berücksichtigt. „Vorsorge wird also belohnt: Wer regelmäßig zum Zahnarzt geht und ein Bonusheft führt, kann durch den höheren Zuschuss von seiner Krankenkasse Geld sparen“, rät Wehmhöner. Mit gesunden Zähnen fällt das Lächeln leicht. Wer Wert auf gesunde Zähne legt, sollte deshalb auf eine sorgfältige Pflege achten. Viele Mediziner empfehlen ihren Patienten neben dem täglichem Zähneputzen und den regelmäßigen Kontrollbesuchen eine professionelle Zahnreinigung (PZR), die eine sorgfältige Mundhygiene sinnvoll ergänzen kann. Bei der PZR entfernen der Zahnarzt oder eine ausgebildete Prophylaxefachkraft neben dem Zahnstein auch noch Zahnbeläge. Danach werden die gereinigten Flächen poliert und mit Fluorid gehärtet. Die Kosten für die professionelle Zahnreinigung richten sich nach dem  Zustand des Gebisses und werden vom Zahnarzt individuell nach Aufwand und der Dauer der Behandlung berechnet. Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Im Rahmen des Gesundheitsbudgets erstattet die AOK NordWest ihren Versicherten als Mehrleistung die Kosten der professionellen Zahnreinigung zweimal pro Kalenderjahr - jeweils bis zu 50 Euro.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de