Werbung
Donnerstag, 08. Oktober 2020 09:42 Uhr

Über 4.000 Neuinfektionen in nur 24 Stunden in Deutschland

Berlin (red). Erstmals seit langer Zeit hat Deutschland mehr als 4.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden zu vermelden. Zuletzt wurde ein Wert dieser Größenordnung Mitte April dieses Jahres erreicht. Auch hält sich die Tendenz steigender Corona-Neuinfektionen weiter, nach das RKI am heutigen Morgen 4.058 neue Fälle vermeldet hat. Erst gestern meldete das RKI einen neuen Höchstwert (2.828) nach dem Lockdown. 

Besonders betroffen in den vergangenen 24 Stunden sind NRW (+1.056 Neuinfektionen), auch Baden-Württemberg (+652), Bayern (+653) oder Berlin (+378). Niedersachsen hat 287 neue Fälle seit gestern zu vermelden.

Auch der 7-Tages-Inzidenz erreicht in den Bundesländern teilweise sehr hohe Werte - Bremen liegt zurzeit bei 49,5 und Berlin bei 46. Zudem liegen Baden-Württemberg (20,6), Hamburg (27,1), Hessen (23) und Nordrhein-Westfalen (27) über dem Bundesdurchschnitt von 20,2. 

Im Vergleich: Mitte August lagen die Höchstwerte bei den Neuinfektionen bei ca. 1.400 und des 7-Tages-Inzidenz lag bundesweit bei 8,9.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de