Borgentreich (red). 15 Teilnehmer aus Körbecke, Rösebeck, Lütgeneder, Bühne, Großeneder, Muddenhagen und Borgentreich absolvierten diesen wichtigen Lehrgang der Feuerwehr. Dabei wurden sie intensiv im Bereich der technischen Hilfeleistung geschult. Es wurde an Fahrzeugen unterrichtet, wie diese bei Unfällen stabilisiert werden und wie eingeklemmte Personen mit den technischen Hilfsmitteln der Feuerwehr gerettet werden können.

Weiterhin wurden die Teilnehmer unter anderem in den Themen Verkehrsabsicherung, Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst, physikalischen Gesetzen, Grundlagen der Elektrotechnik unterrichtet. Sie erlangten Kenntnisse im Umgang mit Fahrzeugen mit alternativen Antrieben.

Die Löschgruppen der Ortschaften Borgentreich, Bühne, Borgholz und Lütgeneder stellten Ausbilder, um den Lehrgang effizient durchführen zu können. Diese Einheiten verfügen auch über Geräte, zur technischen Hilfeleistung, auf ihren Einsatzfahrzeugen. Der Lehrgang umfasste 42 Stunden, in denen theoretische und praktische Inhalte vermittelt wurden. Ein großes Dankeschön gilt der Firma Autoverwertung Wulfhorst aus Borgentreich, die zwei PKW für die praktische Ausbildung zur Verfügung stellte.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Borgentreich