Werbung
Samstag, 04. Juli 2020 13:46 Uhr

Brand in Warburg-Rimbeck

Warburg (red). Am frühen Samstagmorgen meldete der Eigentümer eine starke Rauchentwicklung aus einer Halle auf seinem Betriebsgelände.

Darauf hin wurde die Feuerwehr mit dem Alarmstichwort "Feuer 4 Industriebrand" alarmiert. Die erst eintreffende Einheit meldete eine Rauchentwicklung aus einer Halle von 40x50 Metern. Mehrere Atemschutztrupps versuchten in dem stark verrauchten Hallenkomplex den Brandherd zu lokalisieren.

Nachdem das Feuer nach circa einer Stunde unter Kontrolle war, stellte sich heraus, dass Personenkraftwagen, die sichergestellt waren, in Brand geraten sind. Die Nachlöscharbeiten dauern der Zeit noch an. Die Einsatzstelle in Rimbeck wird noch bis zu den Mittagsstunden andauern. Eine Sondereinheit ABC-Erkunder war im Stadtgebiet zur Messung der Luftwerte im Einsatz, es wurden keine Schadstoffe gemessen. Im Einsatz waren circa 125 Einsatzkräfte der Feuerwehr Warburg, des Kreises Höxter, DRK und THW so wie die Polizeibehörde Kreis Höxter.

Foto: Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Warburg

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de