Donnerstag, 10. Oktober 2019 09:10 Uhr

Radfahrerin und Mofafahrer kollidieren im Dunkeln

Fahrradfahrerin und Mofafahrer kollidieren. Symbolfoto: Pixabay

Warburg (red). Wie wichtig eine funktionierende und ausreichende Beleuchtung an Fahrzeugen und wie hilfreich eine helle und am besten auch reflektierende Kleidung im Straßenverkehr sein kann, mussten am Dienstagabend, 8. Oktober, gegen 19.55 Uhr eine 53-jährige Fahrradfahrerin und ein 42-jähriger Mofafahrer auf dem Radweg an der B7, zwischen Ossendorf und Rimbeck feststellen. Der Mofafahrer befuhr bei Dunkelheit den Radweg aus Richtung Rimbeck kommend in Richtung Ossendorf, als die Beleuchtung seines Rollers plötzlich ausfiel. Aus diesem Grund beabsichtigte der komplett dunkel gekleidete Mann, mit seinem schwarzen Roller anzuhalten. Zu diesem Zeitpunkt befuhr die Fahrradfahrerin den Radweg in entgegengesetzter Richtung. An ihrem Zweirad war lediglich eine schwach leuchtende mobile Lampe angebracht. Offensichtlich hat die Fahrradfahrerin den entgegenkommenden Motorroller auf Grund der Lichtverhältnisse gar nicht wahrgenommen, und es kam zum Zusammenstoß der beiden Warburger. Durch den Unfall wurde die Fahrradfahrerin verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de