Donnerstag, 11. April 2019 13:24 Uhr

Ermittlungen gegen Polizeibeamte

Gegen Beamte der Kreispolizeibehörde Höxter laufen Ermittlungen wegen des Verdachts der Strafvereitelung im Amt. Symbolfoto: Tanja Sauerland

Kreis Höxter (red). Gegen Beamte der Kreispolizeibehörde Höxter laufen Ermittlungen wegen des Verdachts der Strafvereitelung im Amt. Zwei Beamte sollen Hinweisen auf sexuellen Missbrauch nicht nachgegangen sein. Eine Zeugin will im Jahr 2009 der Polizei Höxter Hinweise auf sexuellen Missbrauch von drei Kindern durch einen Mann aus dem Kreis Höxter mitgeteilt haben. Die Polizei Höxter sei daraufhin nicht tätig geworden. 2017 wurde der Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs verurteilt. Dem Verdacht der Strafvereitelung im Amt in der Kreispolizeibehörde Höxter geht nun das Polizeipräsidium Bielefeld nach. Die Staatsanwaltschaft Paderborn soll prüfen, ob die Fälle verjährt sind.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de