Donnerstag, 11. April 2019 12:43 Uhr

Dreifache Mutter (42) nach Unfall gestorben

Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B68 bei Dörenhagen am Montag, 8. April, ist die schwerverletzte 42-jährige Autofahrerin in einem Krankenhaus verstorben. Symbolfoto: Tanja Sauerland

Dörenhagen (red). Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B68 bei Dörenhagen am Montag, 8. April (wir berichteten), ist die schwerverletzte 42-jährige Autofahrerin in einem Krankenhaus gestorben. Ihre beiden schwerverletzten Söhne (7 und 11) sind außer Lebensgefahr. Sie werden ebenso wie die verletzte Tochter (14) weiter in Krankenhäusern versorgt. Der Verkehrsunfall hatte sich am Montag gegen 16.30 Uhr ereignet, als die 42-Jährige Toyota-Yaris-Fahrerin von der B68 in Fahrtrichtung Lichtenau nach links auf ein Grundstück abbiegen wollte. Wegen Gegenverkehrs musste die Autofahrerin in der Straßenmitte anhalten. Ein 49-Jähriger Mazdafahrer fuhr auf den Toyota auf. Das Fahrzeug wurde durch die Kollision um 180 Grad gedreht und in den Gegenverkehr geschleudert, wo ein in Richtung Paderborn fahrender Mercedesfahrer (43) in das Heck des Toyota prallte und der Wagen mit Totalschaden auf dem Dach im Graben liegen blieb. Die schwerverletzte Toyotafahrerin sowie ihre beiden Söhne waren mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen worden. Die schwerverletzte Tochter sowie die beiden leicht verletzten Autofahrer kamen in Paderborner Krankenhäuser. Die Ermittlungen und Untersuchungen zur Unfallursache dauern weiter an.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de