Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Donnerstag, 20. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Gerade in der dunklen Jahreszeit nimmt die Polizei Höxter Fahrrad- und Pedelec-Fahrer in den Blick und kündigt verstärkt Kontrollen an. Hintergrund ist die anhaltend hohe Zahl an Unfällen mit Fahrradbeteiligung.

Die Kontrolltage des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde Höxter gemeinsam mit allen weiteren Einsatzkräften der Behörde starten in Kürze im ganzen Kreisgebiet und sollen regelmäßig durchgeführt werden.

Für die Polizei hat sich in den vergangenen Monaten gezeigt, dass Fahrrad- und Pedelec-Fahrende überproportional als Verletzte bei Verkehrsunfällen beteiligt sind. Auch außerhalb der eigentlichen "Fahrrad-Saison" werden regelmäßig Kollisionen und Stürze von Zweiradfahrern verzeichnet.

Daher soll auf diesen Verkehrsteilnehmern nun ein besonderes Augenmerk liegen. Insbesondere gefahrenträchtiges Fehlverhalten von Zweiradfahrern soll konsequent geahndet werden. Dazu gehört zum Beispiel das Fahren auf Gehwegen, vor allem entgegen der vorgesehenen Fahrrichtung, die fehlende Rücksichtnahme beim Befahren gemeinsamer Verkehrsflächen mit Fußgängern oder auch gegenüber anderen Zweiradfahrenden.

Ein weiterer Aspekt sind technische Mängel und vor allem - gerade jetzt in den dunklen Monaten - eine fehlende oder defekte Beleuchtung.

Und regelmäßig appelliert die Polizei daran, Helme zu tragen, um sich vor schweren Verletzungen zu schützen.

Bei den Kontrollen wird selbstverständlich gleichzeitig auch das Fehlverhalten von Kraftfahrern gegenüber Zweiradfahrern konsequent geahndet.

Ganz im Sinne der viel zitierten Mobilitätswende sind immer mehr Menschen mit dem Fahrrad und Pedelec unterwegs. Sie werden als ungeschützte Verkehrsteilnehmer aber bei Verkehrsunfällen überproportional häufig verletzt. "Wir wollen aber auch, dass diese Verkehrsteilnehmer, denen im Gegensatz zu den PKW-Insassen keine Karosserie als Schutzraum zur Verfügung steht, gesund und wohlbehalten zu Hause bei ihren Familien ankommen. Deshalb unser Appell zu verkehrsgerechtem Verhalten, deshalb auch unsere Kontrollen," so Markus Tewes, Leiter der Direktion Verkehr der Polizei Höxter.

Foto:  Kreispolizeibehörde Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255