Schnellkontakt: redaktion@warburg-news.de   -    Telefon: 0 173 - 19 25 674



Jobbörse Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Sportkurve


31.05.2016 - 08:50 Uhr

25 Jahre gelebte Freundschaft

Warburg/Falkenberg (red). Auf Einladung des Falkenberger Bürgermeisters Herold Quick hat eine Delegation von Rat und Verwaltung der Hansestadt Warburg sowie Warburger Bürgerinnen und Bürger vom 20. bis 22. Mai die Stadt Falkenberg besucht. Sie feierten das Jubiläum der am 11. Mai 1991 begründeten Städtepartnerschaft. Anlässlich eines Festaktes mit 200 geladenen Gästen erinnerten die Bürgermeister beider Städte in ihren Festreden daran, dass sich in den vergangenen 25 Jahren ein reger Erfahrungsaustausch entwickelt habe. Durch die jährlichen Besuche, insbesondere anlässlich der traditionellen Feste beider Städte, werden die jahrelange Freundschaft und die zahlreichen Kontakte unter den Bürgern und Vereinen mit Leben erfüllt und bis heute aufrechterhalten. Dies zeigen zum Beispiel die jährlichen Fahrten der Jugendfeuerwehr aus Warburg nach Falkenberg.

 

13.05.2016 - 07:53 Uhr

1 700 Flüchtlinge warten auf Asylantrag

Kreis Höxter (red). Rund 1 700 Flüchtlinge im Kreis Höxter warten darauf, dass sie beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) einen Asylantrag stellen können. Das sind knapp 70 Prozent der Asylsuchenden, die derzeit im Kreis Höxter leben. Viele von ihnen warten seit mehr als einem Jahr. „Die schleppende Erfassung der Flüchtlinge ist nicht akzeptabel und auch nicht nachvollziehbar“, kritisiert Landrat Friedhelm Spieker den Antragsstau beim BAMF. Er zeigte Verständnis für den Unmut von Flüchtlingen, die gegen die langen Wartezeiten bei der Bundesbehörde protestiert hatten. „Aus guten Gründen hatten wir dem Bundesamt unsere Unterstützung angeboten. Ziel war es, die Verfahren zu beschleunigen. Dies ist auch wichtig für die Integration“, so Spieker.

 

12.05.2016 - 07:55 Uhr

Stadt und Polizei kooperieren

Warburg (tab). Die Hansestadt Warburg und die Kreispolizeibehörde Höxter sind jetzt in Flüchtlingsangelegenheiten eine Ordnungspartnerschaft eingegangen. Ein entsprechender Vertrag dazu ist am Mittwochnachmittag, 11. Mai, im Sitzungssaal Zimmer 205 des Behördenhauses an der Bahnhofstraße in Warburg unterzeichnet worden. Bürgermeister Michael Stickeln und Polizeidirektor Jürgen Koch, der Abteilungsleiter der Polizei, unterschrieben die Vereinbarung im Beisein von Erstem Beigeordneten Klaus Braun, Ordnungsamtsleiter Andreas Scholle und Johannes Thonemann, dem Leiter der Warburger Polizeiwache.

 

25.03.2016 - 14:05 Uhr

Bürgermeister schreibt offenen Brief

Warburg (tab). Michael Stickeln, Bürgermeister der Hansestadt Warburg, kritisiert die Berichterstattung des Westdeutschen Rundfunks WDR in der Sendung Westpol zu dem umstrittenen Polizeieinsatz in der Dösseler Flüchtlingsunterkunft. In einem offenen Brief, den er an den Intendanten des WDR, Tom Buhrow, gerichtet hat, wirft er dem WDR „eine einseitige, unvollständige und Fakten weglassende Berichterstattung“ vor. Michael Stickeln beklagt, dass die Journalistin des WDR umfangreiche Informationen weggelassen habe.

 

22.03.2016 - 11:05 Uhr

CDU setzt auf Haushaltskonsolidierung und nachhaltige Stadtentwicklung

Warburg (red). Die Mitglieder der 21-köpfigen Warburger CDU-Ratsfraktion und Bürgermeister Michael Stickeln haben sich kürzlich zu ihrer jährlichen Klausurtagung im Waldinformationszentrum Hammerhof in Scherfede getroffen. Der Schwerpunkt der Tagung lag bei den Beratungen zum Haushalt 2016 und den Wirtschaftsplänen 2016 von KUW und der Stadtwerke Warburg GmbH. Die prekäre finanzielle Lage der Kommunen und die noch nicht kalkulierbaren Kosten für die Flüchtlingsunterbringung bereiten den Unionspolitikern große Sorgen.

 

09.03.2016 - 09:46 Uhr

Befragung der BürgerInnen beginnt

Warburg (red). Um die Hansestadt Warburg als Wirtschaftsstandort bewerten zu können und erste Eindrücke der Bürgerinnen und Bürger für ein zukünftiges Leitbild zu gewinnen, beginnt am Montag, 14. März, die Befragung der BürgerInnen. Dazu werden im Laufe der Woche 2 000 Fragebögen an stichprobenartig ausgesuchte Haushalte verschickt. Gleichzeitig wird der Fragebogen auf der Homepage der Hansestadt Warburg veröffentlicht. Im Internet kann der dort anonymisierte Fragebogen ausgedruckt und direkt an die Stabsstelle Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing, Bahnhofstraße 28, 34414 Warburg, verschickt werden.

 

23.12.2015 - 12:35 Uhr

„Politik braucht mehr Frauen“

Kreis Höxter (red). Wie können mehr Frauen für die Kommunalpolitik gewonnen werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten aus Ostwestfalen-Lippe. Bei einer Fachtagung in Bad Driburg waren sie überzeugt: Politik braucht mehr Frauen. Die Zahlen, die von der Tagungsleiterin Manuela Möller von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft in Berlin (EAF) – sie kümmert sich dort um das Geschäftsfeld >Politik und Internationales< – vorgestellt wurden, lassen aufhorchen. Denn gerade in den Kommunalparlamenten, wo die Demokratie ihre Basis hat, fehlen sie: Frauen, die als Ratsvertreterinnen oder Kreistagsmitglieder politische Verantwortung für das eigene Lebensumfeld tragen und damit eigene Gestaltungsmöglichkeiten nutzen.

 

23.07.2015 - 08:36 Uhr

Über Betreuungsgeldanträge darf ab sofort nicht mehr entschieden werden

Kreis Höxter (red). In Betreuungsgeldangelegenheiten dürfen auf Weisung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen ab sofort keine neuen Bewilligungen mehr ausgesprochen und beschieden werden. „Das gilt auch für alle bereits eingereichten Anträge, die noch nicht bewilligt wurden. Wir dürfen darüber nicht mehr entscheiden“, erklärte der Leiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales, Gerhard Handermann. Im Kreis Höxter wird derzeit für 1.195 Kinder Betreuungsgeld in Anspruch genommen. Im Jahr 2015 kommen bis einschließlich 1. August im Kreis Höxter 1,2 Millionen Euro Betreuungsgeld zur Auszahlung.

 

15.07.2015 - 09:56 Uhr

Bündnis erwartet grundlegende Neuplanung des Suedlink-Projekts

Höxter/Warburg (red). Das Aktionsbündnis von mehr als 20 Landkreisen erwartet eine grundlegende Neuplanung des Suedlink-Projekts. Bei einem Treffen in Hannover ist Landrat Friedhelm Spieker ebenso wie der Landrat von Bad Kissingen, Thomas Bold, in den erweiterten Kreis der Sprecher gewählt worden. Die Vertreter der Kreise freuten sich über die gemeinsam erzielten Erfolge und berieten über die nächsten Schritte. Als „phänomenalen Durchbruch“ bezeichnete der Sprecher des Bündnisses, Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels, die Ergebnisse des Energiegipfels Anfang Juli. Danach soll der Erdverkabelung künftig Vorrang eingeräumt werden.

 

11.07.2015 - 10:10 Uhr

Mit Land(auf)Schwung neue Spielräume eröffnen

Höxter/Warburg (red). Nur zu gerne haben sich Kreisdirektor Klaus Schumacher und GfW-Geschäftsführer Michael Stolte auf den Weg nach Berlin gemacht: Aus den Händen von Minister Christian Schmidt erhielten sie im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den Zuwendungsbescheid als Siegerregion im Modellvorhaben „Land(auf)Schwung“. „Ihre Landkreise wurden aus insgesamt 39 ausgewählt. Darauf können Sie stolz sein“, richtete sich Bundesminister Christian Schmidt an die Vertreter der 13 Förderregionen. „Ländliche Regionen leben davon, dass sich unternehmerische Menschen in Verwaltungen, Betrieben, Kommunen und Vereinen mit Herz und Hand für ihre Heimat engagieren. Diesem Engagement und diesen Ideen wollen wir mit Land(auf)Schwung neue Spielräume eröffnen“, betonte Schmidt.

 

02.07.2015 - 11:23 Uhr

Ausstellung zeigt Weg zum Doppelkreis

Höxter/Warburg (red). Eine neue Ausstellung im Foyer der Kreisverwaltung zeigt die Gründungsgeschichte des Kreises Höxter. Vier Stellwände veranschaulichen mit Bildern und Informationen, wie es zum Zusammenschluss der Altkreise Höxter und Warburg im Jahr 1975 kam.„Die Ausstellung zeigt sehr schön, wie unser Kreis Höxter entstanden ist. Gleichzeitig erinnert sie an die vielen Persönlichkeiten, die sich mit ihrer gestalterischen Kraft für die Gründung unseres Kulturlandes tatkräftig eingesetzt haben“, sagte Landrat Friedhelm Spieker bei der Eröffnung der Ausstellung.

 

22.06.2015 - 09:46 Uhr

Über Umleitungen in die Warburger Innenstadt

Warburg (red/tab). Der vordere Bereich der Josef-Wirmer-Straße (zwischen der Einmündung in das Paderborner Tor bis zur Einmündung Rotthof) wird mit Beginn der Sommerferien von Montag, 29. Juni, an für voraussichtlich vier Wochen für den Verkehr komplett gesperrt. Grund dafür sind Arbeiten am fünften Bauabschnitt zur barrierefreien Umgestaltung der Warburger Innenstadt.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 3
ANZEIGE

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News