Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Werbung
Donnerstag, 19. November 2020 14:10 Uhr

KVWL-Notfalldienstpraxis in Warburg zieht um

Warburg (red). Neuer Standort für die allgemeine Notfalldienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in Warburg: Ab Freitag, 20. November, ist der Notfalldienst der niedergelassenen Ärzte vorübergehend in neuen Containerräumlichkeiten auf dem Schützenplatz in der Nähe des Klinikums (Zufahrt über Paderborner Tor) zu finden.

„Die Corona-Pandemie fordert von uns niedergelassenen Ärzten sowohl im Praxisalltag als auch im ärztlichen Bereitschaftsdienst viel Flexibilität, damit wir unsere Patienten in dieser herausfordernden Zeit weiterhin gut versorgen können. In Warburg haben wir uns deshalb, in enger Absprache mit dem HELIOS Klinikum und der Stadt Warburg, für einen Umzug der KVWL-Notfalldienstpraxis entschieden, da wir auf diese Weise Patienten mit Infektsymptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden getrennt von Patienten mit anderen Beschwerden behandeln können. Außerdem müssen die Bürger das Klinikgelände so nicht betreten. Das ist wichtig, um eine mögliche Ausbreitung des Coronavirus so gut es geht zu unterbinden“, erklärt Dr. Ulrich Polenz, Leiter der KVWL-Bezirksstelle Paderborn. Die Öffnungszeiten der KVWL-Notfalldienstpraxis in Warburg werden indes nicht verändert.

„Mit der Ansiedlung der Notfalldienstpraxis auf dem Schützenplatz in ‚Rufweite‘ der Klinik ist weiterhin eine enge Zusammenarbeit in der Notfallversorgung gewährleistet. Die Reduktion des Laufverkehrs erhöht den Schutz der Klinikpatienten und Mitarbeiter. Wir sind zuversichtlich, dass beide Einrichtungen nach dieser Übergangslösung wieder unter einem Dach behandeln werden“, sagt Tobias Hindermann, Geschäftsführer des HELIOS Klinikums Warburg.

Auch Bürgermeister Tobias Scherf zeigt sich mit dem abgestimmten Vorgehen sehr zufrieden: „Mit der zwischenzeitlichen Container-Unterbringung der Notfalldienstpraxis auf dem Schützenplatz haben wir gemeinsam die unter den derzeit gegebenen Bedingungen beste Lösung gefunden. Ich danke den Verantwortlichen bei der KVWL sowie beim HELIOS Klinikum für die unkomplizierten, zielgerichteten Gespräche, welche diese zügige Umsetzung zum Wohle sämtlicher Patientinnen und Patienten ermöglicht haben.

Foto: Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang