Werbung
Mittwoch, 16. Mai 2018 10:10 Uhr

Scherfeder Triathlet Tim Rose startet in die neue Saison

Der Scherfeder Triathlet Tim Rose startet in die neue Saison. Foto: Privat

Scherfede (red). Es war ein Moment der Unachtsamkeit - und schon war die erste Hälfte des Jahres gelaufen. Anfang Januar im Trainingslager auf Lanzarote stürzte der Scherfeder Triathlet Tim Rose mit dem Rad und brach sich dabei seinen linken Arm. Entgegen der ersten Diagnose, dass der Arm von alleine zusammenwächst, musste der Bruch Anfang April letztlich doch operiert werden. „Komischerweise habe ich den Bruch selbst kaum bis gar nicht gespürt. Ich konnte zwar nicht Schwimmen aber mein Rad- und Lauftraining bis auf einige Ausnahmen weiter fortführen“, erinnert sich Tim Rose. Bereits zehn Tage nach der Operation ging es für ein vierwöchiges Trainingslager nach Fuerteventura, um verpasste Trainingskilometer nachzuholen und so eine solide Basis für die anstehenden Rennen zu schaffen. „Am Ende der ersten Woche wurden mir die Fäden gezogen, und seitdem kann ich auch wieder schwimmen. Klar ist die Belastung nicht wirklich heilungsfördernd, aber Leistungssport ist manchmal auch eben ein Spiel mit dem Feuer“, ist sich Tim Rose seiner aktuellen Situation sehr bewusst. Auf den Kanaren hauste der Sportmanagagement-Student im Playitas Resort, einem großen Sportresort mit Fokus auf Triathleten, das unter anderem über einen olympischen 50m-Pool verfügt. Der Fokus lag schwerpunktmäßig auf dem Radfahren, und so kamen in den vier Wochen mehr als 2000 Radkilometer zusammen. Ergänzt wurde das Training durch Schwimmen und Laufen. „Das Camp war sehr erfolgreich, und ich habe einen guten Wiedereinstieg ins Schwimmen gefunden. Beim Laufen haben mich muskuläre Wadenprobleme etwas ausgebremst, aber die sind mittlerweile überstanden“, so der Triathlet aus Scherfede. Das ganze Jahr hatte Tim Rose sich anders vorgestellt. Ursprünglich war der Plan, übernächstes Wochenende beim Ironman in Lanzarote zu starten und sich dort die Qualifikation für den Ironman Hawaii zu holen. Durch den Unfall musste er seine Saison nun umplanen - und so liegt der Hauptfokus auf dem Ironman Maastricht im August. Das erste Rennen der Saison wird die Mitteldistanz beim Triathlon Ingolstadt am 10. Juni sein, das gleichzeitig die deutsche Meisterschaft über diese Distanz ist. Tim Rose: „Das erste Rennen der Saison ist immer aufregend. Der letzte Triathlon ist schließlich schon deutlich mehr als ein halbes Jahr her, und so gilt es dort erstmal wieder Rennhärte zu sammeln. Durch das gute Trainingslager ist zumindest meine Form auf dem Rad sehr gut, und genau das möchte ich in Ingolstadt beweisen.“

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.