Mittwoch, 18. September 2019 09:20 Uhr

Mundraubwanderung und Obstversteigerung in Hohenwepel

Auch in diesem Jahr werden die Früchte der Obstbäume in den beiden Obstalleen Hohenwepels (Stadtweg und Heierweg) meistbietend versteigert. Foto: Privat

Hohenwepel (red). Auch in diesem Jahr werden die Früchte der Obstbäume in den beiden Obstalleen Hohenwepels (Stadtweg und Heierweg) meistbietend versteigert. Die Versteigerung findet am Samstag, 21. September, ab 18.45 Uhr statt. Der Treffpunkt ist im Stadtweg an der Backsteinscheune südlich des Ortsschildes. Vor der Versteigerung ab 17 Uhr wird auch wieder eine „Mundraubwanderung“ angeboten. Baumfrische Äpfel und Birnen werden zum Probieren angeboten. Dabei lassen sich Geschmacksunterschiede der Sorten und der Reifezeiten herausschmecken. Dazu gibt es Informationen über die Sortennamen und die Eigenschaften der Äpfel in Bezug auf Genussreife, Verwendung und Lagerfähigkeit. Für die Wanderung wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Es besteht die Möglichkeit eine kleine Sortenausstellung zu begutachten und Apfelsaft, Likör, Honig und Fruchtaufstriche käuflich zu erwerben. Zusätzlich wird der Service angeboten, 5-7 Früchte von eigenen Obstbäumen ohne Wurm aber mit Stiel und von der Südseite des Baumes mitzubringen. Diese Proben werden zeitnah einem Pomologen zur Sortenbestimmung vorgelegt (kostenpflichtig). Die Versteigerungserlöse werden in die Pflege und den Erhalt der Obstalleen investiert. Weitere Informationen und Anmeldung bei Marie-Luise Eickmeier-Ehrlich, Tel.: 05641 / 7488994 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de