Donnerstag, 15. August 2019 08:55 Uhr

Unter Drogen: Anklage gegen Busfahrer

Gegen einen 44-jährigen Busfahrer aus Volkmarsen hat die Staatsanwaltschaft Paderborn am Mittwoch, 14. August, Anklage erhoben. Archivfoto: Polizei Paderborn

Lichtenau/Volkmarsen (red). Gegen einen 44-jährigen Busfahrer aus Volkmarsen hat die Staatsanwaltschaft Paderborn am Mittwoch, 14. August, Anklage erhoben. Ihm wird nach einem Busunfall in Lichtenau-Grundsteinheim vorsätzliche Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen. Ein Linienbus war Anfang April auf der Kreisstraße 13 zwischen Iggenhausen und Grundsteinheim gegen einen Baum gefahren. 30 Menschen sind verletzt worden, die meisten davon waren Schulkinder. Eine 50-jährige Frau erlitt so schwere Verletzungen, dass sie mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Mehrere Notärzte, Krankenwagen, Notfallseelsorger und auch besorgte Eltern waren an der Unfallstelle im Einsatz. Eine von der Polizei angeordnete Blutprobe des Busfahrers ergab, dass der Fahrer unter Drogen stand. Die Fahrerlaubnis wurde ihm bereits entzogen. Es entstand ein Sachschaden von rund 200.000 Euro. Wann die Hauptverhandlung stattfindet, steht noch nicht fest.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de