Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Donnerstag, 20. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). „Die Folgen des Krieges in der Ukraine, die energiewirtschaftliche Entwicklung und die enormen Preissteigerungen bei Dingen des täglichen Bedarfs bereiten vielen Menschen Sorgen. Unser soziales und demokratisches System steht unter hoher Anspannung. Wir stellen uns gerade in dieser Situation den Fragen und Meinungen der Bürgerinnen und Bürger. So veranstaltet die SPD am Samstag, 22. Oktober, ab 10.30 Uhr eine Kundgebung auf dem Marktplatz Höxter an der Dechanei, teilen Lydia Dabringhausen und Helmut Lensdorf mit.

„Zusammenhalt“ sei das Motto der Aktion, so die Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes und der Sprecher des Kreisvorstandes in ihrer gemeinsamen Presseerklärung. Lydia Dabringhausen erläutert: „Wir haben angesichts der enormen krisenhaften Veränderungen keine fertigen Antworten. Wir wollen uns austauschen, dabei einordnen und lernen. Wechselnde Wortbeiträge sollen unterschiedliche Aspekte beleuchten. Hauptredner wird es nicht geben, aber ein offenes Mikro.“ Außerdem gibt es ein Wiedersehen und Wiederhören mit Zara Akopyan. Die 24-jährige Gittaristin und Sängerin hatte bereits die Höxteraner Kundgebung für Frieden im Frühjahr mit ihren Popsongs bereichert. Jetzt ist die Paderborner Musikerin wieder dabei.

Helmut Lensdorf freut sich über die Zusage vieler SPD-Kommunaler, die in den Räten der zehn Städte, Ausschüssen sowie im Kreistag tätig seien. „Sie kommen unter anderem aus Warburg, Brakel, Nieheim, Beverungen und ergänzen das Höxteraner Team. Wir spüren alle mehr denn je, wie groß der Einfluss internationaler Ereignisse auf unsere lokalen Verhältnisse ist. Der direkte, offene und respektvolle Austausch auch auf den Straßen und Märkten ist jetzt besonders wertvoll. Wir kommen mit unterschiedlichen Ansichten zusammen und werden aus Meinungsvielfalt lernen. Uns ist das klare Zeichen für demokratischen Zusammenhalt wichtig.“

Foto: Dietmar Kanand

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255