Donnerstag, 10. Oktober 2019 09:00 Uhr

Eine Drohne für die Feuerwehr Warburg

Von links: Ludwig Amrehn, Markus Müller, Jürgen Rabbe, Franz Bäumer und Dr. Stefan Mondel. Foto: Hubert Rösel

Warburg (Rö/tab). Die Feuerwehr Warburg freut sich über eine neue Drohne. Das Fluggerät des Typs Yuneec Typhoon H kommt seit September beim Aufspüren von Glutnestern, bei der Suche nach Vermissten und bei Waldbränden zum Einsatz. Der große Vorteil liegt darin, dass eine Drohne in Bereiche vordringen kann, die für Menschen zu gefährlich oder unerreichbar sind. Bilder aus der Vogelperspektive verschaffen Einsatzleitern einen Gesamtüberblick über eine Einsatzstelle. Denn die Kamera der Drohne sendet Bilder in Echtzeit an einen Bildschirm am Boden. Die Feuerwehr Warburg ist die erste Einheit im Kreis Höxter, die im Besitz einer Drohne ist. Möglich gemacht hat das die Warburger Zuckerfabrik. Denn die hat die Kosten in Höhe von 3500 Euro übernommen.

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de