Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 29. April 2021 12:11 Uhr

Senior wird Opfer von Telefon-Betrügern: Schaden im vierstelligen Euro-Bereich

Willebadessen (r). In Willebadessen haben Telefon-Betrüger Kontoabbuchungen bei einem 78-jährigen Mann erwirkt. Der finanzielle Schaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Am Dienstag, 27. April, kontaktierten Unbekannte telefonisch einen Mann aus Willebadessen und gaben sich als Microsoft-Support-Mitarbeiter aus. Die Betrüger boten dem Mann an, Probleme an seinem vermeintlich gehackten Computer zu beheben. Über Stunden hinweg kam es zu mehreren Telefonaten mit verschiedenen Personen, die dem Mann Handlungsanweisungen zur angeblichen Problembehebung gaben und im dem Zuge auch Kontoüberweisungen veranlassten. Als der Willebadessener stutzig wurde und seine Bank kontaktierte, war es bereits zu spät. Nicht alle durch die Betrüger ausgelösten Kontoabhebungen konnten rückgängig gemacht werden. Der entstandene finanzielle Schaden liegt im vierstelligen Bereich. 

Da Telefon-Betrüger im Kreis Höxter weiterhin tätig und gelegentlich auch erfolgreich sind, warnt die Polizei wiederholt vor dieser Masche. Mitarbeiter der Firma Microsoft nehmen auf diese Weise keinen Kontakt mit Kunden auf. Angerufene sollten Fremden niemals Bank- oder Kontodaten preisgeben. Neben diesem Fall, bei dem die Betrüger erfolgreich waren, gingen bei der Polizei Höxter weitere Anzeigen über ähnliche betrügerische Anrufe ein, die jedoch rechtzeitig abgebrochen wurden, so dass kein finanzieller Schaden entstand. Angerufene sollten in jedem Fall die Polizei zur Anzeigenerstattung kontaktieren. Die Polizei bittet außerdem jüngere Menschen, ihre älteren Angehörigen, Freunde und Nachbarn vor dieser Masche zu warnen. Informationen und Tipps zum Schutz von Senioren vor dieser und anderer Straftaten sind im Internet eingestellt: https://polizei.nrw/senioren

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang