Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 25. Januar 2021 13:33 Uhr

Corona-Verstöße am Wochenende in Warburg

Warburg (r). Die Polizei Warburg fertigte am Wochenende bei drei Kontrollen 13 Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung. Am Freitagabend (22. Januar) gegen 20 Uhr fielen auf dem Schulgelände einer Schule am Wachtelpfad in Warburg fünf Personen im Alter von 15 bis 18 Jahren auf, die gegen die Schutzverordnung verstießen. Sie hielten den Mindestabstand zueinander nicht ein und trugen keinen Mund-Nasen-Schutz. Am Samstagabend (23. Januar) gegen 23 Uhr hielten sich auf dem Schützenplatz fünf Personen im Alter von 18 bis 22 Jahren ohne Mindestabstand und Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf. Insbesondere drei Personen dieser Gruppe zeigten sich stark uneinsichtig und mussten mehrfach auf die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung hingewiesen werden. Letztendlich gingen alle fünf Personen den erteilten Platzverweisen nach. Am Sonntagabend (24. Januar) mussten drei weitere Anzeigen gefertigt werden. Bei einer Verkehrskontrolle gegen 20 Uhr wurde festgestellt, dass die Insassen, drei Frauen im Alter von 41 bis 62 Jahren, aus verschiedenen Haushalten stammten und keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. Alle Personen müssen nun mit einem Bußgeld rechnen.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang