Montag, 17. Februar 2020 09:52 Uhr

Trotz Regen, Wind und Hagel: 113 sind zu schnell unterwegs

Kreis Höxter (red). Bei der jüngsten monatlichen Schwerpunktkontrolle im Kreisgebiet fielen den Beamten der Kreispolizeibehörde Höxter 113 Verkehrsteilnehmer auf, die zu schnell unterwegs waren. Darunter 28 Geschwindigkeitsverstöße, die sogar im Punktebereich lagen. Der Verkehrseinsatz im Rahmen des Sicherheitsprogramms wurde am Donnerstag, 13. Februar, durchgehend zwischen 6 und 21 Uhr an verschiedenen Stellen im Kreis Höxter durchgeführt.

Trotz des an diesem Tag teilweise sehr schlechten Wetters mit Regen, Wind und Hagelschauern zeigte der Sondereinsatz doch eine relativ hohe Zahl an Geschwindigkeitsverstößen. Hinzu kamen zwölf Gurtverstöße, 16 "Handy"-Verstöße und 19 sonstige Verstöße.

Darunter eine Fahrt mit einem Motorrad, bei der der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Weiterhin festgestellt wurden eine Alkoholfahrt in Bad Driburg und zwei Fahrten unter dem Einfluss von Drogen in Warburg und Bad Driburg. Außerdem wurde in der Zeit von 7 bis 8 Uhr in Brakel-Hembsen an der Grundschule in einem 30er-Bereich die Geschwindigkeit gemessen. Vier Fahrzeugführer fuhren hier schneller als 51 km/h und kassierten damit Punkte.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de