Samstag, 05. Oktober 2019 11:12 Uhr

Verbrannte Pizza ruft die Feuerwehrwehr auf den Plan

Eine verbrannte Pizza hat am frühen Samstagmorgen, gegen 5.47 Uhr, für einen Feuerwehreinsatz in der Mozartstraße in Warburg gesorgt. Foto: Feuerwehr Warburg

Warburg (red). Eine verbrannte Pizza hat am frühen Samstagmorgen, gegen 5.47 Uhr, für einen Feuerwehreinsatz in der Mozartstraße in Warburg gesorgt. Eine aufmerksame Nachbarin und Ehefrau eines Feuerwehrkameraden hatte einen Heimrauchmelder in der Nachbarschaft gehört. Daraufhin suchte der Feuerwehrmann das betroffene Mehrfamilienhaus, wurde fündig und wählte den Notruf. Nachdem die Feuerwehr Warburg eingetroffen war, wurde sofort ein Trupp unter Atemschutz in die Dachgeschosswohnung entsandt. Schnell wurde der Trupp fündig und rettete eine männliche Person aus der verqualmten Wohnung. Im Ofen brannte ein Pizza. Nachdem alle Personen das Gebäude verlassen hatten, wurde es mittels Hochleistungslüfter belüftet und mit einem Gasmessgerät auf verbliebene Atemgifte kontrolliert. Daraufhin konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de