Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 30. Mai 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Langeland (red). Wieder kam es in Bad Driburg auf der L 755 zwischen Langeland und Altenbeken zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf der kurvenreichen Strecke kollidierten am Donnerstag, 9. Mai, zwei Pkw frontal gegeneinander. Zwei Personen verletzten sich dabei schwer, zwei weitere leicht.

Gegen 18 Uhr fuhr eine 19-Jährige aus Paderborn mit ihrem blauen Audi A3 von Langeland in Richtung Paderborn. Nach ersten Erkenntnissen kam sie in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser befand sich ein 58-Jähriger aus Steinheim mit einem roten Golf. Es kam im Kurvenbereich zu einem Frontalzusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Die 46-jährige Beifahrerin des Steinheimers und der Fahrer selbst verletzten sich durch die Kollision schwer. Die 19-jährige Paderbornerin und ihre 18-jährige Beifahrerin verletzten sich leicht. Alle Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gefahren. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von rund 20.000 Euro. Sie wurden sichergestellt. Während der Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt. Nun hat das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Höxter die Ermittlungen aufgenommen.

Foto: Kreispolizeibehörde Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255