Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Donnerstag, 20. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Bruchhausen (red). Erneut ereignete sich im Höxteraner Stadtgebiet ein Autobrand, der in den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags gegen 05:20 Uhr von einem aufmerksamen Anwohner gemeldet wurde. Der Feuerschein und die Rauchentwicklung waren unübersehbar, als sich das Fahrzeug in der Verlängerung Am Silberbach in Vollbrand befand. Das Auto, das bereits einen Zaun durchbrochen hatte, stand einsam auf einem angrenzenden Feld, während keine Personen vor Ort waren. Sofort rückten die Feuerwehreinheiten aus Ottbergen und Bruchhausen, unterstützt von Polizei und Rettungsdienst, zur Einsatzstelle aus, um die Lage zu erkunden und das Feuer zu bekämpfen. Unter Atemschutz gelang es den Einsatzkräften, den Brand zu löschen und die nähere Umgebung auf weitere Gefahrenquellen zu überprüfen, laut Feuerwehr. Dabei kam eine Wärmebildkamera zum Einsatz, um sicherzustellen, dass alle Glutnester erloschen waren. Zusätzlich wurden ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut, um Umweltschäden zu minimieren. Die Feuerwehr Höxter, die mit einem breiten Spektrum an Aufgaben betraut war, darunter die Erkundung der Einsatzstelle, das kontrollierte Ablöschen des brennenden Fahrzeugs, die Suche in der Umgebung, die Verwendung von Schaum zur Unterstützung der Löschmaßnahmen sowie die Kontrolle mit einer Wärmebildkamera, beendete ihren Einsatz gegen 7 Uhr und übergab die Einsatzstelle an die örtliche Polizei. Die mysteriöse Ursache des Brandes und des Unfalles wird derzeit von den Behörden untersucht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (05271) 962-0 jederzeit entgegen. 

Fotos: Feuerwehr Höxter

 

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255