Werbung
Montag, 09. April 2018 07:37 Uhr

„Barock furios“ in Warburg

Bei seinem Konzert in der Warburger Meisterkonzert-Reihe am Freitag, 20. April, um 19:30 Uhr im Gymnasium Marianum tritt das Barockorchester „l'arte del mondo“ mit einem prominenten Solisten auf, mit dem Bratschisten Nils Mönkemeyer.

Warburg (red). Das Barockorchester „l'arte del mondo“ ist seit seiner Gründung im Jahr 2004 mit seinen höchst innovativen und Aufsehen erregenden Konzertprojekten zu einer festen Größe in der Musikwelt aufgestiegen. 2016 absolvierte das Ensemble zwei ausgedehnte Konzertreisen durch die USA und Südamerika, in 2017 konzertiert es unter anderem im Festspielhaus Baden-Baden, im Münchner Herkulessaal, beim Rheingau Musik Festival und in der Alten Oper Frankfurt. Bei seinem Konzert in der Warburger Meisterkonzert-Reihe am Freitag, 20. April, um 19:30 Uhr im Gymnasium Marianum tritt „l'arte del mondo“ mit einem prominenten Solisten auf: Der Bratschist Nils Mönkemeyer ist zweifellos einer der bekanntesten Vertreter seines Instruments - und inzwischen zum zweiten Mal in der Hansestadt Warburg zu Gast. Mit seinen überaus lebendigen und unkonventionellen Interpretationen sowie seiner einnehmenden Persönlichkeit hat er eine herausragende Stellung im deutschsprachigen Musikbetrieb erreicht. Seine Inspiration und umfassende Kenntnis des Bratschenrepertoires gibt er nicht nur an sein Publikum, sondern leidenschaftlich gerne auch an NachwuchsspielerInnen weiter: Seit dem Jahr 2011 ist Nils Mönkemeyer Professor an der Musikhochschule in München. Karten für das Meisterkonzert sind vorab im Informations- und Servicepavillon der Stadtwerke auf dem Warburger Neustadtmarktplatz (Tel.: 05641 / 908 800) erhältlich. Mehr Informationen gibt es unter www.warburger-meisterkonzerte.de.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.