Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 11. Juni 2020 11:57 Uhr

"Für gute Arbeit vor Ort" - Gina Sophie Stock und Stefan Wäsche gemeinsam für den Stimmbezirk Rösebeck/Körbecke

Körbecke (red). Der Ort wird bei der diesjährigen Kommunalwahl im September in zwei Wahlbezirke aufgeteilt. Teile des Ortes - die Straße "Am Heiberg" - wird dem Stimmbezirk Rösebeck/Körbecke zugeordnet. "Dies ist eine Notwendigkeit, die aufgrund des Kommunalwahlgesetzes geschieht", erklärt Wäsche. "Da die Anzahl der Anwohner in Rösebeck nach dem neuen Wahlgesetz nicht ausreichend ist um einen eigenständigen Wahlbezirk zu bilden, wurde uns ein Teil Körbeckes zugeordnet." 

Was ändert sich für die Anwohner? - Bislang gab es in Körbecke lediglich ein Wahlbüro, ab dieser Wahl wird ein zweites Wahlbüro zur Verfügung stehen, damit die betroffenen Wähler im eigenen Ort ihre Stimme abgeben können.

"Da auch ich 'Am Heiberg' zu Hause bin, ist dieses Thema mir besonders wichtig. Nachbarn, Freunde und Anwohner des Heibergs sollen wissen, dass Stefan und ich als Team zusammenarbeiten und ihre Stimmen gemeinsam im Rat vertreten werden", so Stock.

"Auch wenn das Kreuzchen für den Kandidaten des Nachbarorts gesetzt wird - ich hab immer ein offenes Ohr für 'den Heiberg' und freue mich zusammen mit Stefan auf interessante Gespräche und Feedback aus meiner Nachbarschaft. Ich möchte frischen Wind in den Rat bringen und habe mit Stefan einen erfahrenen Genossen an der Seite. Ich freue mich sehr mit ihm und dem gesamten SPD-Team zusammenzuarbeiten und Themen, die die Bürger bewegen, aufzugreifen und umzusetzen."

Foto: Stock

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang