Mittwoch, 06. November 2019 08:51 Uhr

Stadt Warburg verleiht Heimatpreis

Die Stadt Warburg hat in diesem Jahr erstmals den Heimatpreis verliehen. Foto: Hubert Rösel

Warburg (red). Die Stadt Warburg hat in diesem Jahr erstmals den Heimatpreis verliehen. Er ist mit 5000 Euro dotiert und zeichnet herausragende zukunftsorientierte Projekte und beispielhafte Beiträge zum Erhalt und zur Sichtbarmachung des kulturellen Erbes aus. Mit dem Preis und dem Preisgeld soll gewürdigt werden, dass sich viele Menschen bereits ehrenamtlich für ihre Heimat einsetzen. Die Hansestadt Warburg würdigt mit der Auszeichnung Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich der Heimatpflege. Die Mittel werden vom Land NRW zur Verfügung gestellt. Nach dem Eingang der Bewerbungen hat die Fachjury die Platzierungen festgelegt. Die Fachjury bestand aus Bürgermeister Michael Stickeln, Stadtheimatpfleger Ulrich Nolte sowie aus je einem Vertreter der Ratsfraktionen: Hilla Zavelberg-Simon, Wolfgang Gumm, Eric Volmert und Hubertus Kuhaupt.

1. HanseGenossenschaft Warburg - Preisgeld: 2000 Euro
2. Warburger Heimat- und Verkehrsverein - Preisgeld: 1500 Euro
3. Josef Wittkopp - Preisgeld: 750 Euro
4. Heimatschutzverein Welda - Preisgeld: 750 Euro

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de