Montag, 07. Oktober 2019 08:37 Uhr

Ein Brillant-Höhenfeuerwerk zum Finale

Mit einem farbenfrohen Brillant-Höhenfeuerwerk ist am Sonntagabend, 6. Oktober, die 71. Warburger Oktoberwoche zu Ende gegangen. Symbolfoto: Pixabay

Warburg (tab). Mit einem farbenfrohen Brillant-Höhenfeuerwerk ist am Sonntagabend, 6. Oktober, die 71. Warburger Oktoberwoche zu Ende gegangen. Neun Tage lang wurde in der Hansestadt das größte Volksfest zwischen Kassel und Paderborn gefeiert. „Wir dürfen mit dem Ergebnis der diesjährigen Oktoberwoche in jeder Hinsicht wirklich mehr als zufrieden sein“, sagte Bürgermeister Michael Stickeln in seiner Abschlussansprache: „Alles in allem ist es eine nachdrückliche Bestätigung der nach wie vor enormen Wertschätzung und Anziehungskraft der Oktoberwoche für die Menschen unserer Region und somit auch mehr als Grund genug für die Hansestadt Warburg und die Stadtwerke Warburg GmbH als Veranstalterin, sich auch weiterhin mit viel Engagement und Eifer für die Durchführung einer möglichst attraktiven, sämtliche Altersgruppen ansprechenden Festwoche einzusetzen.“ In diesem Jahr bestand das Programm wiederum aus einem bunten Mosaik von über 50 Einzelveranstaltungen in der bewährten Mischung aus Kultur, Sport und Geselligkeit. Michael Stickeln: „Dieser wie immer bestens abgestimmte und harmonierende Mix macht einfach den ganz speziellen Charakter der Oktoberwoche aus und verleiht ihr diese unverwechselbare Note.“ Das Meisterkonzert in der Aula des Marianums sei ein musikalischer Hochgenuss und habe das gebannte Publikum begeistert. Das alljährliche Konzert der Chöre als auch die Festzüge der Blaskapellen und der Spielmanns- und Fanfarenzüge sorgten für weitere stimmungsvolle Glanzlichter. „Beim großen Festumzug am Donnerstag unter dem prägnanten Motto „Darum Warburg“ boten die liebevoll hergerichteten Festwagen und fantasievoll kostümierten Fußgruppen ein abwechslungsreiches Potpourri des Warburger Landes. Erneut fiel die beachtliche Zahl der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen ins Auge und hat gewiss nicht nur mich persönlich sehr erfreut“, sagte Bürgermeister Michael Stickeln: „Auch der wie immer durch seine vielfältigen Angebote überzeugende Erntedankmarkt sowie der sich durch jede Menge Frohsinn auszeichnende „Bunte Nachmittag für Jung und Alt“ fanden erwartungsgemäß ein begeistertes Publikum.“ In den verschiedensten sportlichen Disziplinen schließlich gaben Wettkämpferinnen und Wettkämpfer nahezu aller Altersklassen erneut in spannenden Konkurrenzen mit viel Spaß und Leidenschaft an der Bewegung ihr Bestes. Der Erfolg einer derart umfangreichen Festwoche stehe und falle maßgeblich mit dem tatkräftigen Einsatz der zahllosen ehrenamtlichen wie hauptamtlichen Helfer, und zwar sowohl was die sorgfältige Vorbereitung als auch den reibungslosen Ablauf des Programms anbelangt. Und dann gab Michael Stickeln das bekannte Kommando: „Feuerwerk marsch!“

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de