Donnerstag, 26. September 2019 09:28 Uhr

SEK-Einsatz in Warburger Wohngebiet

In einem Wohngebiet in Warburg hat es am Dienstagabend, 24. September, gegen 21 Uhr einen Polizeieinsatz gegeben. Symbolfoto: Tanja Sauerland

Warburg (red). In einem Wohngebiet in Warburg hat es am Dienstagabend, 24. September, gegen 21 Uhr einen Polizeieinsatz gegeben. Auch Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) waren vor Ort. Ein psychisch kranker Mann (36) hatte sich in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus eingeschlossen. Dort randalierte er, zerstörte diverse Gegenstände und setzte seine Wohnung unter Wasser. Für andere Hausbewohner bestand keine unmittelbare Gefahr. Weil die Polizei allerdings befürchtete, dass der 36-Jährige sich selbst gefährdet, riefen sie das Spezialeinsatz-Kommando hinzu. Das SEK stürmte die Wohnung und fixierte den 36-Jährigen. Anschließend wurde er in eine Psychiatrie gebracht.

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung..

Ich akzeptiere Cookies von der Seite www.warburg-news.de