Schnellkontakt: redaktion@warburg-news.de   -    Telefon: 0 173 - 19 25 674



Jobbörse Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Sportkurve Immobilien

10.01.2017 - 10:14 Uhr

Schüler aus Brasilien absolvieren Praktika in Warburg

Warburg (red). Schüler des >Colegio de Visconde de Porto Seguro< aus Sao Paulo (Brasilien) absolvieren derzeit ein Praktikum in Unternehmen der Hansestadt Warburg. Der Kontakt wurde über die Wirtschaftsförderung hergestellt. Seit dem 4. Januar sind fünf Praktikanten der deutschen Auslandsschule Porto Seguro in der Hansestadt Warburg zu Gast. Sie sammeln internationale Erfahrung für ihre schulische Ausbildung zum Außenhandelskaufmann. Der brasilianische-deutsche Schulzweig ermöglicht den Schülern, ihre Praktika in Deutschland zu absolvieren.

Lehrer Bruno Kosinski von der Porto Seguro, aufgewachsen in Warburg und ehemaliger Lehrer des Gymnasiums Marianum, organisierte in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsförderer Sören Spönlein und Schulleiter Frank Scholle (Gymnasium Marianum) den erstmaligen Austausch. „Die Porto Seguro ist eine Privatschule in Brasilien und umfasst etwa 9 000 Schüler an drei Standorten. Das Praktikumsprogramm ist ein Teil der schulischen Ausbildung zum Außenhandelskaufmann“, erklärt Bruno Kosinski.

Die Praktikanten sind zwischen 15 und 16 Jahre alt (in Deutschland Klasse 11) und absolvieren ihr Praktikum in den Unternehmen Benteler-Automobiletechnik, Brauns Heitmann, Helios-Klinikum Warburg und in der Warburger Brauerei Kohlschein. Sehr gute deutsch Kenntnisse sind Pflicht für das Auslandspraktikum. „Das Sprachniveau unserer Schüler liegt zwischen B1 und B2. Deutschland besitzt einen hohen Stellenwert und Ansehen in Brasilien und wird daher gerne als zusätzliche Sprache gewählt“, sagt Begleitlehrer Luciano Schultze.

Untergebracht sind die Praktikanten in Gastfamilien vor Ort und nehmen dort am Familienleben teil. Statt 30 Grad Celsius wie derzeit in Brasilien, lernen die brasilianischen Schüler teilweise ihre erste Schneelandschaft in Warburg kennen. Auch das kältere Klima ist eine Umstellung. „Warburg ist eine sehr schöne Stadt, und die Menschen sind so nett und freundlich zu uns“, sagt Rezende Correa: „Es ist hier aber auch viel kälter als bei uns.“

Die beteiligten Unternehmen begrüßen den Austausch und freuen sich über die neu eröffneten Möglichkeiten, um zukünftige potenzielle Arbeitskräfte heranzuführen. Nach der ersten Erprobungsphase soll ein regelmäßiger Austausch organisiert werden. „Die Schüler finden in Warburg mit weltweit agierenden innovativen Unternehmen sowie einem umfangreichen Schulsystem mit Hochschule und Studienmöglichkeiten viele Möglichkeiten, sich beruflich zu entwickeln. Ein regelmäßiger Austausch wäre für Unternehmen und Schüler ein schöner Trend“, meint Bürgermeister Michael Stickeln.


Schüler aus Brasilien absolvieren Praktika in Warburg  - Auf Twitter teilen.
Anzeige

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

1. Panorama Dienstag, 28.03 Lucy S. (15) wird vermisst ...
2. Panorama Mittwoch, 29.03 Vermisste Lucy S.: Hinweise auf Aufenthalt in ...
3. Gesellschaft Mittwoch, 29.03 Trickdieb entwendet Geldbörse aus Handtasche ...
4. Wirtschaft Freitag, 24.03 Brauerei kreiert neues ...
5. Regionaktiv Samstag, 25.03 Unikate aus alten Feuerwehrjacken ...
 
ANZEIGE

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News