Werbung
Montag, 04. Dezember 2017 10:24 Uhr

Im „Timeout“ eine Auszeit nehmen

Antonella Guacci (43) hat in der Hauptstraße 2 ihr Café und Bistro „Timeout“ eröffnet. Wirtschaftsförderer Sören Spönlein und Bürgermeister Michael Stickeln gratulierten. Fotos: Hubert Rösel

Warburg (tab). Antonella Guacci (43) hat am Sonntag, 3. Dezember, im Rahmen des Pop-up-Store-Konzeptes der Hansestadt Warburg in der Hauptstraße 2 ihr Café und Bistro „Timeout“ eröffnet. Zu den ersten Gratulanten gehörten Bürgermeister Michael Stickeln und Wirtschaftsförderer Sören Spönlein. Das „Timeout“ (im alten Postgebäude) ist mit antiken Sofas, Tischen und Stühlen eingerichtet und modern dekoriert. „Meine Gäste sollen sich hier wohlfühlen und sich bei Wein oder Kaffee gerne eine Auszeit vom Alltag nehmen“, sagt Antonella Guacci. Auf der Speisekarte stehen unter anderem Waffeln, Bruschetta und Strammer Max. Die Öffnungszeiten des „Timeout“ sind täglich außer donnerstags (Ruhetag) von 11 bis 21 Uhr. Antonella Guacci stammt gebürtig aus Lippstadt und ist seit 25 Jahren in der Gastronomie tätig. In den zurückliegenden zwei Jahren hat sie im Alt Warburg und im Restaurant „Frühauf“ gearbeitet.



Fotos: Hubert Rösel

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.