Werbung
Montag, 12. Februar 2018 19:27 Uhr

Lioba Albus im Kulturforum Warburg

Warburg (r). Die Arbeitswelt ein Haifischbecken, Facebook ein verbales Schlachtfeld und die Politik ein Dschungel aus Wortschlingpflanzen und Raubtieren. Wer träumt da nicht von einem kleinen Paradies in den eigenen vier Wänden. Mit Begeisterung stürzen sich immer mehr junge Leute wieder in den Hafen der Ehe. Posten spektakuläre Heiratsanträge, träumen Träume von weißem Tüll und mehrstöckigen Torten und landen dann da, wo ihre Eltern schon ratlos und verkrampft in Familienfotoapparate gegrinst haben: in der teuren Couchgarnitur. Schnell kommt der Verdacht auf, dass Ehe eine Abkürzung für ehemalig ist: ehemalige Geliebte, ehemaliger Freund, ehemali ger Lifestyle... Spätestens da ist Hilfe gefragt. In gewohnt frecher und spritziger Weise greift Lioba Albus alias Mia Mittelkötter ins Geschehen ein. Mia, selb st schon seit mehr als dreißig Jahren im zwischengeschlechtlichen Bereich tätig, weiß, wie man und frau wieder Dampf ins Ehebügeleisen bringt. Durch Reibung entsteht Energie, und Reibung ist ihre Kernkompetenz. Mit spitzer Zunge zerfetzt sie deutsche Wolkenkuckucksheime und greift mit sortierender Hand mitten in offene Wunden und verkrustete Gewohnheiten. „Von der Göttin zur Gattin" ist eine kabarettistische Tour de force durch die Abwasserkanäle deutscher Kleinfamiliengemütlichkeit!

Am Samstag, den 24. Februar um 20 Uhr wird Lioba Albus alias Mia Mittelkötter erstmals im Warburger Kulturforum zu Gast sein. Der VVK in der Buchhandlung Podszun und dem Weinhandel Messina zum Preis von 14,- € läuft bereits. Verbindliche Reservierungen nimmt Lena Volmert direkt unter 05641-8983 und www.kufo.de entgegen.

Foto: Lioba Albus

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.