Werbung
Dienstag, 16. Januar 2018 20:18 Uhr

FORUM SUCHT - Veranstaltung am 18. Januar 2018

Willebadessen (r). „Spielen – Traden – Zocken“ ist das Thema des zweiten Themenabends von FORUM SUCHT am 18. Januar 2018, 19 bis 21 Uhr, im ev. Gemeindezentrum in Willebadessen. Der Selbsthilfe- und Diskussionskreis für Angehörige von Suchtgefährdeten und Abhängigkeitserkrankten beschäftigt sich in dieser frei zugänglichen vertraulichen Veranstaltung mit dem weiten Feld der Verhaltenssüchte.

Ein Prozent der deutschen Bundesbürger sind glückspielabhängig, ebenfalls ein Prozent – hier besonders Jugendliche – sind onlinesüchtig oder zumindest gefährdet. Über die Zahl der heimlichen Trader – also privater Händler mit Aktien, Derivaten und sonstigen Online-Spekulationen – gibt es nicht einmal seriöse Schätzungen. Die Dunkelziffer dürfte hoch sein und die Auswirkungen dieser Form von Digitalsucht werden erst dann besonders für die Angehörigen spektakulär, wenn mal wieder das gemeinsame Bankkonto rettungslos überzogen ist, die mühsamen Ersparnisse oder im extremsten Fall das eigene Haus „zum Teufel“ sind.

Prominenter Gast in Willebadessen ist mit Dieter Bettinger der „Mr.“ Game Over aus Bielefeld. Der 68jährige hat etliche Jahre exzessiv die Geldspielautomaten seiner Heimatstadt „bedient“ und dabei Geld und soziale Kontakte verloren, ehe er vor 27 Jahren den Weg in die Glückspielselbsthilfe gefunden hat. Seit 20 Jahren leitet er die Selbsthilfegruppe Game Over Bielefeld und ist seit drei Jahren stellvertretender Landesvorsitzender von SPuH, der landesweit tätigen Institution unter der Überschrift „Spielsucht – Prävention und Hilfe NRW e.V.“

FORUM SUCHT ist der einzige suchtmittelübergreifende Selbsthilfe- und Diskussionskreis für Angehörige von Suchtgefährdeten und Abhängigkeitserkrankungen im Kreis Höxter. Schwerpunktthemen sind: Alkohol, Medikamente, Cannabis, Geldspielsucht und Onlineabhängigkeit. Die Mitglieder treffen sich jeden 3. Donnerstag im Monat von 19 bis 21 Uhr im ev. Gemeindezentrum, Lange Wiese 3, in Willebadessen. Der Gesprächskreis ist frei zugänglich, die Behandlung von Themen, Sachverhalten und Personen aber absolut vertraulich. Weitere Informationen und 0157-89728623 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.