Werbung
Mittwoch, 08. November 2017 09:56 Uhr

Kreis-Frauen-Union startet kreisweite Aktion

Das Foto zeigt von links: Claudia Pischke (Schriftführerin), Ilona Drüke (Pressesprecherin), Viola Wellsow (Kreisvorsitzende) und Linnea Schrader (stellv. Schriftführerin). Foto: Privat

Kreis Höxter/Warburg (red). „Wir möchten ein Bewusstsein schaffen, hier vor Ort einzukaufen und somit den Einzelhändler vor Ort, die Apotheke von nebenan und die Bankfiliale und Versicherungsagentur mit persönlicher Beratung, zu stärken“, bringt die Kreisvorsitzende der Frauen-Union, Viola Wellsow, die Idee dahinter auf den Punkt. „Handeln, statt nur reden, ist unser Motto. Wir scheuen keine Kosten und Mühen, um uns für unseren Kreis Höxter einzusetzen, damit auch in Zukunft junge Menschen, hier im Kreis Höxter wohnen und arbeiten können“, ergänzt Linnea Schrader vom geschäftsführenden Vorstand der Kreis-Frauen. „Die Aufkleber werden an interessierte Geschäfte verteilt, damit sie dort gut sichtbar im Eingangsbereich angebracht werden können und so gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit die Kunden ansprechen und Ihnen in das Bewusstsein rufen, wie wichtig der Einzelhandel vor Ort ist und dass jeder dazu beitragen kann und muss, damit diese Geschäfte wirtschaftlich arbeiten können“, sagt Schriftführerin Claudia Pischke.

Ilona Drüke, Pressesprecherin des Vorstandes ergänzt, dass man viele Geschäftsinhaber persönlich kenne und sich von der Aktion auch ein Gemeinschaftsgefühl erhoffe: „Auch Besucher und Touristen sollen sehen: Halt hier hält man zusammen. Der eine unterstützt den anderen. Möglicherweise kann die Aktion auch auf andere Städte und Kreise ausgeweitet werden. Wir selber hatten die Frauen-Union aus Bad Sachsa zum Vorbild, wo diese Aktion in ähnlicher Form schon sehr erfolgreich stattgefunden hat.“

„Unsere Einzelhändler müssen und wollen wir unterstützen. Sie zahlen ihre Steuern in der Gemeinde und in Deutschland. Bieten persönliche, qualifizierte Beratung und einen hervorragenden Service. Sind oft erster Ansprechpartner bei Spenden für unsere Vereine vor Ort. Sie bilden aus und schaffen Arbeitsplätze. Vergeben Aufträge an heimische Handwerksbetriebe. Der eine stützt den anderen. Sie machen unsere Innenstädte attraktiv und beleben den Ortskern und deshalb kaufen wir vor Ort“, rundet Viola Wellsow den Sinn und Zweck der Aktion ab. Die Kreis-Frauen-Union wird in den nächsten Wochen in den zehn Städten des Kreises unterwegs sein und vor Ort mit den Geschäftsleuten sprechen und Aufkleber verteilen. Geschäfte, die teilnehmen möchten, können sich aber auch gerne bei der Vorsitzenden Viola Wellsow unter 0176/96195508 oder eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!melden, denn trotz aller Bemühungen, ist es möglich, dass nicht jedes Geschäft aufgesucht werden kann, informiert der Vorstand.

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.