Werbung
Montag, 12. März 2018 08:51 Uhr

Baubeginn verzögert

Anhaltende Minusgrade und Bodenfrost haben für einen verzögerten Baubeginn des barrierefreien Umbaus im westlichen Teil der Unterstraße gesorgt. Foto: Hubert Rösel

Warburg (red/tab). Der barrierefreie Umbau der Warburger Kernstadt geht mit dem westlichen Teil der Unterstraße weiter. Die Arbeiten sollten eigentlich schon Ende Februar beginnen. Anhaltende Minusgrade und Bodenfrost haben für einen verzögerten Start von knapp zwei Wochen gesorgt. Während der Bauarbeiten ist der westliche Bereich der Unterstraße zwischen der Hellepfortenstraße und der Einmündung in die Hauptstraße/Paderborner Tor bis voraussichtlich Oktober dieses Jahres gesperrt. Anlieger können die gesperrte Straße bis zur Baustelle befahren. Die Geschäfte in der Unterstraße sind uneingeschränkt erreichbar und können über die Bußdorfer Straße und die Desenberggasse angefahren werden. Der Verkehr aus Richtung Osten kommend wird über die Hauptstraße umgeleitet.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.