Werbung
Freitag, 15. Dezember 2017 10:29 Uhr

Messdiener geben Friedenslicht weiter

Die Bonenburger Messdiener werden sich am Sonntag, 17. Dezember, auf den Weg zum Bahnhof Kassel/Wilhelmshöhe machen, um dort mit ihren Laternen das Friedenslicht von den Pfadfindern entgegenzunehmen. Symbolfoto: Pixabay

Bonenburg (red). Die Bonenburger Messdiener werden sich am Sonntag, 17. Dezember, auf den Weg zum Bahnhof Kassel/Wilhelmshöhe machen, um dort mit ihren Laternen das Friedenslicht von den Pfadfindern aus München entgegenzunehmen und in ihren Pfarrverbund zu tragen. Am Dienstag, 19. Dezember, möchten die Messdiener dieses Licht in dem von ihnen mutgestalteten Gottesdienst in der Bonenburger Pfarrkirche an viele Menschen weitergeben - verbunden mit dem Gebet um Frieden. Seit 1986 entzündet jedes Jahr ein Kind das Friedenslicht an der Flamme in der Geburtsgrotte Christi in Betlehem. Seit 23 Jahren verteilen die Pfadfinder das Friedenslicht von Betlehem aus auf der ganzen Welt.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.