Schnellkontakt: redaktion@warburg-news.de   -    Telefon: 0 173 - 19 25 674



Jobbörse Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Sportkurve Immobilien

20.12.2016 - 16:31 Uhr

Gemeinsame Presseerklärung der Stadt Höxter und der Kreispolizeibehörde Höxter

Höxter (red). Die Ereignisse in Berlin haben die Frage nach der Sicherheit bei öffentlichen Veranstaltungen wie auch auf Weihnachtsmärkten erneut in den Mittelpunkt gerückt. Die Stadt Höxter und die Kreispolizeibehörde Höxter stehen im engen Kontakt, um die Sicherheitsmaßnahmen rund um den Weihnachtsmarkt in Höxter abzustimmen. Bereits ab heute Mittag werden zusätzliche Polizeistreifen in der Innenstadt und auf dem Weihnachtsmarkt eingesetzt. Ebenso werden die Zufahrtswege zum Weihnachtsmarkt kontrolliert.

Im Kreis Höxter findet momentan nur noch der Weihnachtsmarkt in Höxter statt. Zwischen der Stadtverwaltung Höxter und der Kreispolizeibehörde hat ein Abstimmungsgespräch unter Beteiligung des Ordnungsamtes stattgefunden. „Die Ereignisse von Berlin zwingen uns, auch unseren Weihnachtsmarkt noch einmal in den Blick zu nehmen. Wir haben nach intensivem Austausch geeignete Maßnahmen mit Augenmaß beschlossen", so Bürgermeister Alexander Fischer.

Die Werbegemeinschaft Höxter als Veranstalter des Weihnachtsmarktes wurde sofort durch die Stadt informiert. „Wir arbeiten eng zusammen, bitten aber um Verständnis dafür, dass der Weihnachtsmarkt an den nächsten Tagen um 19 Uhr, am Freitag um 20 Uhr und am Samstag rechtzeitig um 13 Uhr geschlossen wird", so Fachbereichsleiter Stefan Fellmann. Landrat Friedhelm Spieker ergänzt: „Die Polizei im Kreis Höxter steht in engem Informationsaustausch mit allen Sicherheitsbehörden. Wir tun alles dafür, um die Sicherheit zu gewährleisten. Polizeibeamte werden auf dem Weihnachtsmarkt in Höxter erkennbar und auch verdeckt unterwegs sein. Alle Polizeibeamte sind noch einmal in hohem Maße sensibilisiert worden."

Die Polizei ruft zur Besonnenheit auf und bittet darum, die Arbeit der Polizei aktiv zu unterstützen, indem verdächtige Wahrnehmungen sofort über den Notruf 110 gemeldet werden.


Gemeinsame Presseerklärung der Stadt Höxter und der Kreispolizeibehörde Höxter  - Auf Twitter teilen.
Anzeige

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

1. Wirtschaft Freitag, 24.03 Brauerei kreiert neues ...
2. Panorama Donnerstag, 23.03 Andre Gold präsentiert neue Hitsingle ...
3. Regionaktiv Samstag, 25.03 Unikate aus alten Feuerwehrjacken ...
4. Lifestyle Samstag, 25.03 Mountainbiker kommen an ihre ...
5. Lifestyle Mittwoch, 22.03 „Jetzt Garten starten“ ...
 
ANZEIGE

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News