Schnellkontakt: redaktion@warburg-news.de   -    Telefon: 0 173 - 19 25 674



Jobbörse Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Sportkurve Immobilien

11.02.2017 - 10:09 Uhr

Einblicke in das Berufsleben

Warburg (tab). Mitten in der Schulzeit müssen Jugendliche darüber nachdenken, welcher Beruf zu ihnen passt. 150 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe acht und deren Eltern nahmen jetzt an der zweiten Auflage des >Tages der offenen Betriebstür< teil und schauten sich in heimischen Betrieben um. Zu den Teilnehmern gehörten Achtklässler des Gymnasiums Marianum, der Sekundarschule Warburg mit Teilstandort Borgentreich und des Hüffertgymnasiums. So verbrachten beispielsweise Celine Stute (14) aus Großeneder, Delia Schöne (13) aus Körbecke und Lea Platte (14) aus Daseburg ein paar Stunden im Heilpädagogischen Therapie- und Förderzentrum HPZ St. Laurentius in Warburg.

Dort lernten sie in Kleingruppen die Bereiche Psychologie/Therapie, Wohnen, die Laurentius-Schule und die Tagesförderstätte kennen. Und sie erlebten die bunte Vielfalt, die im HPZ gelebt wird. „Ich interessiere mich sehr für den sozialen Bereich, speziell für die Arbeit mit Menschen. Und ich freue mich, dass ich die Gelegenheit bekommen kann, einen Tag lang in diese Berufswelt hinein schnuppern zu können“, berichtete Celine Stute.

In der Tagesförderstätte erfuhren die drei Schülerinnen der Sekundarschule Borgentreich - insgesamt waren es elf Schülerinnen und Schüler, die das HPZ genauer kennenlernen wollten - wie man mit einfachen Mitteln und Alltagsmaterialien kreativ sein kann. Mit Kleister, Zahn- und Drahtbürsten sowie mit einem Schwamm und Wasserfarben gestalteten sie ein großes Gemeinschaftsbild. Sie bastelten Geschenkschachteln, und sie kreierten mit Styroporkugeln und Drähten kleine Hasen.

„Wir zeigen dem Nachwuchs heute einen kleinen Auszug davon, wie wir die Spiele für unsere Bewohner selbst herstellen“, erklärte Christina Kuhaupt, die Leiterin der Tagesförderstätte im HPZ, auf Nachfrage. Und sie präsentierte ein Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiel aus Kronkorken, ein Tischfußball-Spiel im Pappkarton, Deckenlampen aus Filtertüten und ein Igelspiel aus Wäscheklammern.

Während die Achtklässler von den Auszubildenden und Studierenden des HPZ durch die Einrichtung geführt wurden, nahm Heike Schill-Fornefeld, pädagogische Leiterin des Kinder- und Jugendbereiches, die Erwachsenen mit auf einen Streifzug durch die Therapie- und Wohneinheiten.




bet4.jpgbet5.jpg

Fotos: Tanja Sauerland

Einblicke in das Berufsleben  - Auf Twitter teilen.
Anzeige

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

1. Panorama Dienstag, 28.03 Lucy S. (15) wird vermisst ...
2. Panorama Mittwoch, 29.03 Vermisste Lucy S.: Hinweise auf Aufenthalt in ...
3. Gesellschaft Mittwoch, 29.03 Trickdieb entwendet Geldbörse aus Handtasche ...
4. Wirtschaft Freitag, 24.03 Brauerei kreiert neues ...
5. Regionaktiv Samstag, 25.03 Unikate aus alten Feuerwehrjacken ...
 
ANZEIGE

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News